Makers-Mark-Greg-Davis-1Greg Davis, Master Destiller von Maker´s Mark, hat in einem Interview mit dem Business Insider wertvolle Tipps für Anfänger zur richtigen Verkostung eines Bourbon mit auf den Weg gegeben. Mit ihnen kann man entweder bei Tastings gehörig Eindruck schinden, oder – viel wichtiger – die eigenen Rezeptoren auf die intensiven Aromen des Bourbon einstimmen.

Tipp 1: Alles was hochprozentig ist wird nur mit leicht geöffneten Lippen verkostet, man nimmt dann einen Schluck und atmet nur durch die Nase.

Tipp 2: Atmen Sie mit einem langen und flachen Atem aus dem Mund wieder aus. Alkohol ist flüchtig und ein kontrollierter Atem sorgt dafür, dass Ihre Nasenschleimhäute nicht explodieren.

Tipp 3 : Die Größe des Schluckes wählen Sie so, das es für Sie noch angenehm im Mund bleibt. Es ist nicht nötig, gleich das ganze Glas zu trinken. Desweiteren sollten Sie sich nicht schämen, wenn Ihnen der Whisky  nicht schmeckt. Spucken Sie ihn dann auch ruhig aus.

Tipp 4: Bitte achten Sie darauf, wie der Whisky auf alle Ihre Sinne Einfluss nimmt. Dies gilt sowohl für den Geruch, das Gefühl auf der Zunge, und auch für die Augen, die die Farbe des Whiskys wahrnehmen.

Es sei vielleicht dazu gesagt, dass man einen Scotch genauso verköstigen kann und sollte – auch wenn ein guter Bourbon durch seine geschmackliche Wucht vielleicht noch vorsichtiger angegangen werden sollte als der in der Regel differenziertere Single Malt…