Gortinore Distillers & Co ist ein irisches Unternehmen, das in Waterford beheimatet ist – und dieser Tage einen neuen irische Whiskey auf den Markt gebracht hat: Natterjack Irish Whiskey. Der Whiskey ist nach traditionell irischem Verfahren dreifach gebrannt, hat durch die Verwendung von Virgin American Oak Fässern zum Finishen auch Elemente der Kunst, Bourbon zu erzeugen, in sich aufgenommen. – Der US- Einfluss ist auch in zwei anderen neuen Abfüllungen erkennbar: Der Four Toad Black Bourbon ist ein amerikanischer und Natterjack Sour Mash ein irischer Sour Mash Whiskey aus vier Sorten Getreide: Mais, Weizen, Gerste und Roggen.

Die drei Whiskeys sind das Kind von Aidan Mehigan, einem ehemaligen Trader in London, der auch eine eigene Destillerie in Waterford auf die Beine stellen will, die Gortinore Distillery – für die es bereits ein Gebäude und eine Homepage gibt. Das Gebäude, die Old Mill in Kilmacthomas bei Waterford, die 1850 als Spinnerei begann und vor knapp 100 Jahren dann zur Herstellung von Porridge-Hafer benutzt wurde, ist bereits gekauft, und man will dort mit drei Kupferbrennblasen, Lagerhäusern und einem Besucherzentrum 15 Personen beschäftigen.

Für den Natterjack Whiskey, der jetzt erscheint, gibt es in Irland und verschiedenen anderen Ländern bereits Distributoren – für Deutschland können wir noch nichts Konkretes sagen, bemühen uns aber um Auskunft.

Hier einmal die Tasting Notes für den Natterjack Whiskey, der in Irland 48 Euro kostet:

  • Nose – Golden vibrant liquid with an upfront bouquet of vanilla, apple and cinnamon.
  • Taste – A smooth, almost creamy palate of orange, orange zest, spice, cedar and notes of tobacco.
  • Finish – A clean fresh finish, reminiscent of a long Irish Summer evening.