CuBocan 1989

Gerade einmal 1080 Flaschen vom Tomatin Cú Bòcan 1989 Limited Edition wird es geben, den Inhalt der Fässer Nummer 37470, 37471 und 37472 – die eigentlich einem Produktionsunfall aus dem Jahr 1989 entstammen, als unabsichtlich (!) gepeateter Whisky erzeugt wurde. Aus Bourbon-Fässern mit 53.2% abegfüllt, ungefiltert und ungefärbt werden sie im April bei Händlern und im Tomatin Webshop erhältlich sein (man hört, dass der Verkaufspreis bei 200 britischen Pfund liegen wird). Hier die Tasting Notes dazu:

Nase:
Der anfängliche Rauch ist nur schwach ausgeprägt, wie von entfernt verbrennendem Zunderholz und Heidekraut. Der Eindruck schwenkt rasch zu frischen Früchten um, Birne und Zitronenzeste sowie süße Ananas. Nach einiger Zeit im Glas wird die Nase noch viel süßer, mit Honig, Vanille, Kokosnuss und Vanillesoße. Man findet auch Basilikum.

Mund:
Der Rauch und die Heidekrautnoten sind prominenter. Süße von frischen Früchten: Orange und Grapefruits, gefolgt von Heidelbeeren und Brombeeren. Etwas Ingwer und Gewürznelke im Hintergrund.

Finish:
Sehr weich mit einem langanhaltenden, erdigem aber auch süßem Rauch.

Cu Bocan 1989