Dienstag, 25. Januar 2022, 05:16:17

Neue japanische Gaiaflow-Destillerie wird Karuizawa-Brennblasen nutzen

Die wenigsten Whiskyfreunde kennen Gaiaflow – aber das könnte sich schon bald ändern, wenn man sich für japanische Whiskys interessiert. Dieses im Jahr 2012 gegründete Unternehmen ist ein unabhängiger japanischer Abfüller und importiert dort auch internationale Whiskys für den japanischen Markt. Jetzt wird aber offensichtlich, dass Gaiaflow Größeres im Sinn hat. In der Nachbarschaft von Mount Fuji, in der Stadt Shizuoka, baut Gaiaflow eine eigene Destillerie, die bereits im Frühjahr 2016 in Betrieb gehen wird.

Und dafür hat man sich Ausstattung mit Geschichte ausgesucht: Laut einem Eintrag auf Dekanta.com (ein japanischer Händler für seltene und ausgefallene Whiskys, über den wir selbst schon hier berichteten), hat Gaiaflow das Equipment der stillgelegten (und unter Sammlern heißbegehrten) Karuizawa-Destillerie gekauft. Nach einer gründlichen Inspektion und notwendigen Ausbesserungsarbeiten wird dieses Equipment in der eigenen Destillerie eingebaut werden und dort dann ihren Whisky produzieren.

Eine ähnliche Übernahme bestehenden Equipments gab es übrigens auch schon in Europa: Die Belgian Owl Distillery brennt auf Brennblasen der Lost Distillery Caperdonich.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X