Mit einer ganz besonderen Eigenabfüllung in der Serie „A Dream of Scotland“ lässt das Brühler Whiskyhaus unter Marco Bonn eine interessante Weihnachtsüberraschung vom Stapel: Mit dem 40 Jahre alten Speyside Blended Malt 1977 Sherry Cask Matured hat man nach eigenen Angaben eine Besonderheit abfüllen können, die nach eigenen Angaben mit den klassischen alten Malts problemlos mithalten kann.

Welches diese Abfüllung ist, wie es zu ihr kam, was man von ihr erwarten kann und wie sie zu bestellen ist, entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Pressemitteilung, die Marco Bonn, der Besitzer und Abfüllungsverantwortliche, sehr persönlich gestaltet hat:


Brühler Whiskyhaus bringt Speyside Blended Malt 1977 Sherry Cask Matured

Nun ist es endlich spruchreif. Vor ein paar Monaten hatte ich mir ein ganz besonderes Sample zu einem ganz besonderen Abend aufgehoben.

An dem Abend hatten wir ein Gordon & MacPhail Raritäten Tasting und es wurden alte Schätzchen wie z.B. ein Strathisla Vintage 1969 oder ein Glen Grant 50 Jahre verkostet.

Still und leise habe ich an diesem Abend neben dem offiziellen Line-Up eine Fassprobe eines 40 Jahre alten Speyside Blended Malts verkostet, der aus meinem Geburtsjahr 1977 stammt.

Okay, okay … 1977 … wer mich kennt, weiß dass mir Objektivität nun doch etwas schwer fällt. Also habe ich vorsichtshalber meinen guten Freund Diedrich und meinen Mitarbeiter Hans probieren lassen. Die einhellige Meinung, dieser Blended Malt konnte locker mit den anderen Abfüllungen des Abends mithalten.

40 Jahre reifte der Whisky im Sherry Fass und wurde, was für die meisten alten Blended Malts eher untypisch ist mit Fassstärke von 52,1% Vol. abgefüllt.

Als ich die Fassprobe erhalten habe, wurde mir parallel auch der Fasspreis offenbart und mein erster Gedanke war, dieses Fass passt leider nicht zu meinen Auswahlkriterien. Nicht der Blended Malt hat mich abgeschreckt, aber der doch ordentliche Preis, den mein Lieferanten für den Whisky haben wollte.

Nach der Verkostung waren wir geradezu euphorisch, hat uns der Geschmack doch regelrecht umgehauen.

Was zurück blieb war die unternehmerische Angst vor dem Flaschenpreis. So habe ich noch ein paar Tage oder sagen wir besser Nächte nicht gut schlafen können, bis ich mich dann doch und dann aber mit Haut und Haar für dieses Prachtstück aus den 70igern entschieden habe.

Heute kam dann endlich die Meldung aus Schottland. Der Whisky wurde gebottled und das bedeutet im Normalfall (ha ha ha ha), dass wir wohl noch in diesem Jahr die Flaschen hier in Brühl begrüßen dürfen.

Zur Verfügung stehen: 218 Glanzstücke schottischer Destillierkunst, mit 52,1% Vol. und natürlich ohne Farbstoff und Kühlfiltrierung abgefüllt – und zwar als Großflasche zu 0,7l und als Sample zu 0,1l.

Beide Abfüllungen, also sowohl die Großflasche 0,7l zu 295,00 Euro als auch das Sample mit 0,1l zu 43,50 Euro werden bis zum 24. Dezember 2018 für einen 10% rabattierten Vorbestellerpreis ab heute in unserem Shop gelistet sein.

Der Versand beginnt voraussichtlich in den ersten Januar Wochen des Jahres 2019.

Euer Marco und Team vom Brühler Whiskyhaus

Dresden 2019 Banner