Montag, 24. Januar 2022, 20:17:52

PR: Elch Whisky – Ein echter Franke bringt zu Weihnachten Genuss in der Geschenkbox

Den Weihnachtsmann bringt das Rentier - den Weihnachtswhisky der Elch

Was schenkt man eigentlich einem Whiskyfreund zu Weihnachten? Sollte Ihnen da der Gedanke kommen, man könnte mit Whisky eigentlich nicht falsch liegen, dann ist die folgende Pressemitteilung vom fränkischen Elch-Whisky, der über die Region hinaus bekannt und beliebt ist, wie für Sie gemacht. Natürlich auch dann, wenn Sie für sich selbst jener zu beschenkende Whiskyfreund sind.

Eine limitierte Weihnachtsabfüllung eines Elch Whiskys in einer schönen Geschenkbox – sollten Sie Gefallen daran finden, finden Sie auch die entsprechende Bestellmöglichkeit im Text unten:


Elch Whisky: Ein echter Franke bringt zu Weihnachten Genuss in der Geschenkbox

Die oberfränkische Whisky-Destillerie Elch bietet mit ihrer limitierten Weihnachtsabfüllung eine Rarität für Liebhaber eines wahren Malt Whiskys – verpackt in einer Geschenkbox mit Verkostungsgläsern.

Eigenständig sollen die Whiskies sein, so beschreiben Georg und Bianca Kugler aus Thuisbrunn ihr Konzept. Dass sie damit Erfolg haben, beweisen nicht zuletzt renommierten Preise wie die 95 Punkte der Whisky Bible 2020 oder mehrfaches Double Gold bei den World Spirits Awards sowie die Empfehlung durch die New York Times.

Nun legen die Oberfranken einen weiteren Beleg für Ihre Kreativität vor, die diesjährige Weihnachtsabfüllung ihres Elch Whiskys. Und als ob die limitierte Edition nicht schon besonders genug wäre, wird diese in einer hochwertigen Geschenkbox präsentiert, die der Illustrator Kai Klimiont aus Hamburg gestaltet hat.

Der markant gestaltete Elch, der sehr menschlich wirkt, steht für den authentischen, starken Charakter des Whiskys, eben ein echter Franke. Da zählen Taten mehr als Wort. Und in der Tat ist das Ergebnis so überzeugend, dass es nicht vieler Worte bedarf.

Deshalb hier knapp die Hard Facts: Am 12. Mai 2016 kam der Tropfen als Erstbefüllung in ein Bourbonfass. Als Kontrast zu den opulenten Aromen der amerikanischen Eiche erfolgte das Finish ab dem 8. Mai 2020 in einem gebrauchten Bourbonfass, das zuvor mit einem selbstgebrauten Stout befüllt worden war. Hier sei kurz erwähnt, dass die Familie Kugler auch Bier braut.

Eine weitere Besonderheit ist der Einsatz von deutschem Torf zum Darren der Gerste. Dieses wird genutzt, da man eben kein Imitat anbieten möchte, sondern einen eigenen Ausdruck sucht.

Das Ergebnis kann sich sehen, riechen und schmecken lassen. Dazu findet der Genießer zwei Spezialgläser von Spiegelau in der Box. Insgesamt wurden nur 360 Flaschen in Fass-Stärke (56,1% vol.) à 500 ml abgefüllt, die zum Fest Freude bringen sollen.

Hier noch die sensorischen Feinheiten des Elchs: In der Nase Schoko und Haselnuss mit zarter Aprikose und Vanille; am Gaumen leichte Bitternote, etwas Pfeffer sowie Bitterschokolade und dunkle Kirschen. Der Nachklang ist erstaunlich weich mit mittlerer Länge.

Zu beziehen ist der Weihnachts-Elch über www.elch-whisky.de. Dabei ist zu beachten, dass die 360 Flaschen ausschließlich in der künstlerischen Geschenkbox zu haben sind.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X