Freitag, 10. April 2020, 02:24:32

PR: Highland Park launcht mit Valfather den dritten und letzten Teil der Sonderabfüllung

Das Finale der Viking Legend Trilogie ist der torfigste Highland Park bisher

BuyMyWhisky Leaderboard

Eine neue Abfüllung von Highland Park, die letzte der Viking Legend Trilogie, die vom dänischen Designer Jim Lyngvild gestaltet wurde (ein Interview von uns mit ihm finden Sie hier), ist soeben von der Destillerie angekündigt worden. Der Highland Park Valfather wurde mit 47% Alkoholstärke abgefüllt und sollte in diesen Tagen auch im Handel zu finden sein. Der Valfather ist übrigens der torfigste Highland Park bisher – dies soll die Kraft Odins repräsentieren

Alle weiteren Infos samt den Tasting Notes können Sie nachfolgend finden:


Finale der Viking Legend Trilogie:

Highland Park launcht mit Valfather den dritten und letzten Teil der Sonderabfüllung

Frankfurt am Main, 19. August 2019. Mit Valfather komplettiert Highland Park die Viking Legend Trilogie und setzt Göttervater Odin ein Denkmal. Die neue Sonderabfüllung besitzt das intensivste Torf-Aroma der Reihe. Wie bereits bei den Vorgängern Valkyrie und Valknut hat Wikingernachfahre Jim Lyngvild die Verpackung entworfen.

Ragnarök, die Endschlacht der Götter, steht bevor. Odin, der Göttervater (Valfather), stellt seine Kriegerarmee in Valhalla zusammen. Inspiriert von dieser nordischen Sage bringt Highland Park nun Mitte August den letzten Teil der Viking Legend Trilogie auf den Markt: Highland Park Valfather. Dieser Single Malt zelebriert wie alle Abfüllungen von Highland Park die Wikingerwurzeln der schottischen Destillerie. Denn die nordischen Krieger besiedelten vor über 1.000 Jahren die Orkney Inseln, die Heimat von Highland Park. Bis heute prägen sie die Kultur und Tradition der Inseln.

Aromen, die Wikingerlegenden würdigen

Valfather zeigt sich intensiv und ausbalanciert. Die Sonderabfüllung ist die rauchigste der Serie und mit 47 % Vol. Alkohol auch der stärkste Whisky der Viking Legend Reihe. Am Gaumen entfalten sich Aromen von sahniger Crème Brûlée, geröstetem Zedernholz und feuriger Paprika. Blumiger Rauch klingt lange nach und wird perfekt durch Noten von knackigem Apfel und süßer, duftender Birne ergänzt. Mit dieser Kreation setzt Highland Park den gefallenen Kriegern sowie dem Anführer Odin ein Denkmal. „Für die Herstellung der gesamten Viking Legend Trilogie haben wir etwas von unserem hundertprozentigen getorften Malz verwendet. Das macht sie geschmacklich eher zu Cousins des Kernsortiments, nicht zu Brüdern oder Schwestern“, kommentiert Gordon Motion, Master Distiller bei Highland Park.

Die Viking Legend Trilogie

Valfather beendet die dreiteilige Single-Malt-Serie rund um bedeutende Wikinger Legenden. Die Reihe startete mit Valkyrie – der Single Malt ist inspiriert von den Walküren, die die gefallenen Krieger nach Valhalla führen. Zuvor wurden diese mit Valknut ausgezeichnet, dem Knoten der Gefallenen und Namensgeber für den zweiten Single Malt Valknut. Die Krieger bereiten sich schließlich darauf vor, mit dem Göttervater Odin (Valfather) in die Endschlacht zu ziehen. So schließt sich der Kreis um die Mythen und die Viking Legend Trilogie.

Ein Blick in die Vergangenheit

Jedes Design der Viking Legend Trilogie spiegelt den Titel der jeweiligen Sonderabfüllung wieder. So zeigt Valfather den Gott Odin hoch zu Ross. Als Inspiration dienten dem dänischen Künstler Jim Lyngvild die historischen Steinbilder von Stora Hammars. Sie stammen von der schwedischen Insel Gotland. Lyngvild ist ein echter Wikinger und fühlt sich deshalb besonders verbunden mit Highland Park. Er zeichnete schon bei den Vorgängern Valkyrie und Valknut verantwortlich für das Design. Seine Ahnen lassen sich bis ins 8. Jahrhundert zurückverfolgen. Er lebt die Kultur seiner Vorfahren, wohnt sogar in einem selbstentworfenen Schloss, das von den Wikingern inspiriert ist. Lyngvild ist bestens mit den nordischen Symboliken und Legenden vertraut und hat diese künstlerisch auf der Verpackung von Highland Park Valfather verarbeitet.

Tasting Notes

Farbe: natürliches, helles Gold
Aroma: knackiger Apfel mit dem Duft süßer Birnen Geschmack: sahnige Crème Brûlée mit geröstetem Zedernholz und feuriger Paprika
Nachklang: langanhaltender blumiger Rauch, perfekt ausgeglichen mit Noten von frischen Früchten.

Highland Park Valfather (0,7 l, 47 % Vol.) ist der dritte und letzte Teil der Viking Legend Trilogie und ab Mitte August im Fachhandel erhältlich.

Unsere Partner

Partnerbutton Frank Bauer
St. Kilian Partnerbutton
Kaspar Button
GaG Partnerbutton
Whiskybotschaft Button
JJCorryIW Button
Mackmyra Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
Whiskyhaus Button
Button Kirsch Whisky

Werbung

- Advertisement -
82 Newcastle

Neueste Artikel

Diageo zieht Prognosen für das Geschäftsjahr 2020 zurück

Die genauen Auswirkungen des COVID-19-Pandemie können nicht genau bewertet werden

Whiskyfun: Lagavulin vs. Lagavulin

Mit einer Differenz von 30 Jahren

PR: Smokehead TV startet am Sonntag

Um 17 Uhr wird die erste Sendung zu sehen sein

PR: Wie man daheim im Pyjama eine Million Pfund für Whisky ausgeben kann…

Vom 10. bis 20. April wird der zweite Teil der Gooding-Sammlung versteigert - bei uns gibt es den Katalog zum Download

PR: BenRiach und The Glendronach starten Online Conversation Serie auf Instagram

8. 4. und 15. 4. - Rachel Barrie und Stewart Buchanan stellen in Live Events auf Instagram die Whiskys der Brennereien vor

PR: THE CASKHOUND – Premiere-Bottling April 2020

Ein neuer unabhängiger Abfüller betritt die deutsche Whiskyszene - mit zunächst drei Abfüllungen

Serge verkostet: Cardhu vs. Cardow

Ein Standard aus der Speyside-Brennerei tritt gegen eine etwa gleichaltrige Abfüllung aus jener Zeit an, als die Destillerie noch Cardow hieß...

PR: Buffalo Trace Distillery als Global Icons of Whisky Visitor Attraction 2020 ausgezeichnet

Die Brennerei in Kentucky wurde auch zum American Distiller of the Year gewählt

Werbung

- Advertisement -
Timorous Beastie Rectangle 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
Maltimore
X