Freitag, 17. Januar 2020, 20:09:09

PR: Neu – Golden Grain 1964 für True-Whisky

Ein alter Grain im seltenen "Blended at Birth"-Verfahren

Glenallachie for whic

Von True-whisky.com, einem nach eigenem Bekunden hauptsächlich auf hochwertige Einzelfassabfüllungen spezialisierten Onlineshop aus Berlin, haben wir eine Presseinfo zu einem extra für den Shop von Cooper’s Choice abgefüllten 51jährigen Blended Grain erhalten, die wir gerne mit unseren Lesern teilen möchten. Was diesen Grain, abgesehen von seinem Alter, besonders macht, und warum für jede Flasche eine Eiche wachsen wird, hat der Besitzer des Shops, Paul Eurich, im nachfolgenden Text beschrieben:

Der Weg zum Golden Grain 1964 für True-Whisky

Die Anforderungen, die der Whisky-Enthusiast Paul Eurich an das erste Fass hatte, welches exklusiv für seinen Whiskyshop abgefüllt werden sollte, waren klar. Die Abfüllung müsste einem das Gefühl geben etwas ganz Besonderes zu besitzen und gleichzeitig geschmacklich umwerfend sein, um somit das Konzept des Sortiments von True-Whisky.com widerzuspiegeln.

Komplex und facettenreich sollte der Geschmack sein, um einen auf eine Reise der Sinne nehmen zu können. Ein möglichst hohes Alter sollte der Whisky aufweisen, doch gleichzeitig müsste der Preis noch erschwinglich bleiben. Zwei Gegensätze, die heutzutage immer schwieriger zu vereinen sind. Nach langanhaltender Suche war die Hoffnung daher groß, als ihn das Sample von den Freunden von Cooper’s Choice erreichte.

Es handelte sich um einen sogenannten ,,Golden Grain“ aus einem Bourbonfass. Es existierten bereits mehrere hochgelobte vorangegangene Golden Grain – Abfüllungen und die vierte für True-Whisky sollte die Serie abschließen. Die Fakten waren vielversprechend: Vintage 1964, eine unbekannte Destillerie, ein daraus resultierender attraktiver Preis und ein Grain. Letzteres machte Paul skeptisch. Kann das erste Fass, das er exklusiv für seinen Whisky-Shop abfüllen lässt, tatsächlich ein Grain sein?

Doch nach der ersten Verkostung verflogen jegliche Zweifel und wurden durch vollkommene Gewissheit ersetzt. Ein überaus vielschichtiges Geschmacksprofil, welches durch Kräuter und Zitrusfrüchte dominiert wird und mit einem langanhaltenden Finish endet, das an Kokos und Zimt erinnert.

Umgehend musste eine kompetente zweite Meinung eingeholt werden. Der Whiskyblogger Ruben Luyten (Whiskynotes.be) hat sich freundlicherweise bereit erklärt ein Tasting mit den unterschiedlichen Golden Grains durchzuführen und war ebenfalls begeistert. Selbst im Vergleich zu den anderen Golden Grains schien das Fass #1301 herausragend.

Nun stand es also fest. Der letzte Golden Grain wird die erste Abfüllung für True-Whisky.

gg-for-true-whisky-front-and-back-jpeg

Joseph W. Hobbs und das „Blended at Birth“-Verfahren

Eine weitere Besonderheit des Golden Grains ist das, überaus selten praktizierte, „Blended at Birth“- Verfahren. Hierbei werden mehrere verschiedene Destillate geschmacklich einander angepasst und zum Beginn der Reifung in ein einzelnes Fass gefüllt.

Der Erfinder und Pionier dieses Verfahrens war die Whiskylegende Joseph W. Hobbs. Unter seiner Führung wurde das Verfahren bis zu seinem Tod im Jahre 1964, in den zwei von ihm geleiteten Destillerien durchgeführt. Diese waren Ben Nevis und Lochside.

1964 ist ebenfalls das Vintage des Golden Grains. Es scheint daher möglich, dass wir es hier mit dem Werk von Joseph W. Hobbs zu tun haben.

Weitere Expertenmeinungen (unter anderem die von Serge Valentin) stehen noch aus. Es bleibt also spannend…

Ein Baum für jede Flasche

Gleichzeitig war es Paul wichtig, seiner ersten Abfüllung eine innovative Besonderheit zu verschaffen. Könnte eine Whiskyabfüllung auch einen wohltätigen und gemeinnützigen Zweck erfüllen? Und wenn ja, welchen?

Nach langer Überlegung hat man sich für das Thema „Nachhaltige Aufforstung von ehemaligen Wäldern“ entschieden. Die gemeinnützige GmbH Wald 1.1 (iplantatree.org) schien ideal hierfür, denn sie beschäftigt sich mit nachhaltigen Baumpflanzung auf verschiedenen Projektflächen in Deutschland.

Daher geht ein Teil des Erlöses einer jeden Flache an Wald 1.1 und so steht jede der 250 Flaschen Golden Grain für True-Whisky für eine frisch gepflanzte Eiche.

Weitere Charakteristiken:

Aroma: Eiche, Zitrusfrüchte und diverse Gewürze
Geschmack: Karamelartige Süße, Kaffee und Kokusnuss
Nachklang: weiches und langes Finish mit Ahornsirup, Wallnüssen und Gewürzen
Vol.: 50,3 % (Fassstärke)
Vintage: 1964
Alter: 51 Jahre
Flaschenanzahl: 250
Preis: 209,90 EUR

Bestellbar auf True-Whisky.com

cctitel2

Unsere Partner

Kaspar Button
Button Kirsch Whisky
Whiskybotschaft Button
Mackmyra Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
GaG Partnerbutton
Whiskyhaus Button
JJCorryIW Button
St. Kilian Partnerbutton
Partnerbutton Frank Bauer

Werbung

- Advertisement -
Irish Whiskeys Rect

Neueste Artikel

Fünf neue Abfüllungen von West Cork Distillers: Die Cask Collection

Fünf neue Abfüllungen von West Cork Distillers kommen in den nächsten Wochen auf den Markt - wir haben die Details

Beam Suntory spendet AU$500.000 für Opfer der australischen Buschbrände

Auch Diageo hat bereits für das australische Rote Kreuz gespendet

Arbikie Distillery exportiert in Zukunft auch in die USA

Die Brennerei ist damit bereits in 15 Ländern vertreten...

Vinexpo & IWSR Drinks Market Analysis: Whisky wächst +7,9% bis 2023

Das Geschäft mit dem Whisky wird sich laut den Prognosen immer mehr nach Asien verlagern...

Talisker Whisky Atlantic Challenge: Söhne von Charles Maclean mit Weltrekorden im Ziel

Ewan, James und Lachlan Maclean sind das erste und schnellste Brüder-Trio, das je den Atlantik überquert hat...

Das World Whisky Forum reist in die USA

Die Veranstaltung findet vom 18. bis 20. Februar in der Westland Distillery statt

Killowen Distillery unterstützt Southern Area Hospiz

Die nordirische Destillerie füllte hierfür ein ganz besonderes Fass ab

Serge verkostet: Springbank im Januar

In diesem Jahr sind monatliche Springbank-Sessions geplant

Werbung

- Advertisement -
Weiser 300×250
X