Der Tröbnitzer Getränkehandel, offizieller Importeur der Produkte der Lough Gill Distillery in Sligo, Irland, hat uns Infos über deren ersten Whiskey, den Athrú Annacoona übermittelt.

Von der Lough Gill Distillery  war bislang noch nicht viel zu hören: Vor drei Jahren haben wir über die Pläne zum Bau dieser Brennerei berichtet, danach war von dort nicht mehr wirklich etwas zu vernehmen – was nicht auf Untätigkeit zurückzuführen ist. Mittlerweile ist der Bau nämlich schon sehr weit fortgeschritten, und man beginnt dort, sich in das Licht der Öffentlichkeit zu bewegen.

Das tut man unter anderem mit dem ersten Whiskey von dort, den Athrú Annacoona, der in einer Auflage von 6.600 Stück produziert wurde. Lough Gill, unter der fachkundigen Führung von niemand Geringerem als Billy Walker, der dort als Master Distiller in Erscheinung tritt, hat 500 Fässer angekauft, um aus ihnen von 2019 an insgesamt 9 Abfüllungen auf den Markt zu bringen.

Details zur Brennerei und der ersten der neun Abfüllungen finden Sie nachfolgend:


Lough Gill Distillery veröffentlicht mit Athrú Annacoona ersten Single Malt Whiskey

Die Lough Gill Destillerie liegt im Nordwesten Irlands, in Sligo, nahe des „Wild Atlantic Drive“. 2014 erwarben die Betreiber dort das Hazelwood Estate auf einer Halbinsel im See „Lough Gill“. An den Ufern des Garavogue Flusses, der hier im Osten der Stadt Sligo entspringt, blickt man auf den Berg Benbulbin im Norden. Das Gelände mit einer Fläche von 33 ha umfasst neben riesigen Waldflächen in einem Landschaftsschutzgebiet auch das Hazelwood House. Diese Villa im palladianischen Stil wurde 1722 vom deutschen Architekten Richard Cassels als erste ihrer Art in Irland erbaut. In der Folge wurde Cassels einer von Irlands bedeutendsten Vertreter dieses Stils (Leinster House, Powerscourt House, Westport House um einige zu nennen). Direkt hinter der Villa stehen 24.000 qm ehemalige Werkhallen. Hier wurde früher Nylon, später bis vor nicht langer Zeit dann 60% des Bedarfes an VHS-Videokassetten Europas produziert.

DCIM100MEDIADJI_0008.JPG

Nach ihrer Beräumung werden die alten, längst stillgelegten Werkhallen seit Beginn der Bauarbeiten 2016 mit Destillieranlagen ausgerüstet. In der ersten Ausbaustufe entsteht hier eine Brennerei mit einer Jahreskapazität von 1 Mio Liter – 7.000 Fässer Single Malt Whiskey pro Jahr. Eine spätere Erweiterung auf dann 3 Mio Liter ist eingeplant. Bei unserem Besuch auf der Baustelle Anfang April 2019 waren Malzsilos, Malzmühle, Mashtun, Gärbottiche und Stills bereits eingebaut und wurden gerade verrohrt.

Das Werk hat ein Ausmaß von überdachten 2,4 Hektar, die für die Herstellung und Reife des Whiskeys genutzt werden. Geplant ist der Einbau großzügig angelegter Destillieranlagen, Lagerhallen für die Reife, Besucherzentrum, Restaurants und innovativer Erlebniswelten. Auch umfangreiche ergänzende touristische und kulturelle Angebote sind geplant, wie z.B. die Restaurierung des Hazelwood Houses und die Einrichtung eines Richard Cassels Museums.

Als Master Distiller für die Lough Gill Distillery konnte mit Billy Walker ein großer Name der Whisky-Welt gewonnen werden. Seit 2004 hatte dieser die BenRiach-Gruppe (BenRiach, Glendronach, Glenglassaugh) mit aufgebaut und entscheidend geprägt. Als die Eigentümergemeinschaft sich für den Verkauf an Brown-Forman entschied, verließ er schweren Herzens seine alte Wirkungsstätte und sein Lebenswerk. 2017 kaufte er mit seinen Erlösen aus dem Verkauf zunächst Glenallachie.

Auf dem Gelände von GlenAllachie begegnet uns Billy Walker, Mitbesitzer und Master Distiller. Bild © Whiskyexperts

Mit der Lough Gill Destillerie ergab sich für ihn ein weiteres neues Engagement, das einerseits den massiven Entwicklungen und Innovationen am irischen Whiskeymarkt Rechnung trägt, andererseits für Billy selbst einen Kreis schließt. Schon früher hatte er Fußstapfen in Irland hinterlassen, denn bereits John Teeling holte sich Rat und Unterstützung bei Billy Walker für den Aufbau der Cooley Destillerie Anfang der 90er Jahre. In den Jahren 2016 bis 2017 wurden von der Lough Gill Destillerie mit Billy Walkers Hilfe 500 Fässer gereiften Irish Single Malts erworben und in den Lagerhallen in Sligo untergebracht. Nützlich waren dabei nicht zuletzt die alten Kontakte zu Cooley. Im Bestand finden sich neben den klassischen ExBourbon-Fässern auch so unterschiedliche und exquisite Fässer wie Oloroso Casks aus Jerez, Pedro Ximenez Casks aus Cordoba und Tokaji Fässer aus Ungarn.

Dieser einzigartige hochwertige und umfangreiche Bestand an Fässern versetzt die Lough Gill Destillerie in die Lage, bis zur Verfügbarkeit eigenen Whiskeys verschiedene interessante Abfüllungen alten Irish Single Malts auf den Markt zu bringen. Die Whiskeys erscheinen unter der Marke „Athrú“ und wurzeln in der Mythologie und den Geschichten der Heimat der Destillerie.

Beginnend 2019 wird eine Serie von neun einzigartigen Abfüllungen aus 14 bis 16 Jahre altem Single Malt Whiskey abgefüllt. Drei Jahre lang erscheint dabei jedes Jahr eine neue Trilogie, die eine Sammlung aus neun ergibt. Jede Auflage erscheint in einer limitierten Menge von nur 6.600 Flaschen und enthält ein Stück mythologischer Geschichte von Sligo. Die Geschichten handeln vom Sinn des Lebens und dem Durst nach Wissen. Die einzelnen Abfüllungen werden ausgewählt und signiert von Master Distiller Billy Walker. Alle sind in hochwertige Geschenkboxen verpackt, die an Bücher in Erstauflage erinnern – gekennzeichnet mit „First Edition“. Jede Verpackung wird ein anderes Design, aber die gleiche Form haben. Und jede Trilogie wird von einem anderen Künstler gestaltet.

Der erste Whiskey – Athrú Annacoona – kam im Februar 2019 auf den Markt und ist ab sofort auch in Deutschland erhältlich.

Annacoona repräsentiert die perfekte Verbindung von 14 Jahre gereifem Single Malt Irish Whiskey und Pedro Ximenez und Oloroso Sherry-Fässern. Abgefüllt wurde sie mit 48% vol. – der unverbindliche Verkaufspreis beträgt € 149,-.