Dienstag, 02. Juni 2020, 09:53:04

PR: Neu in Deutschland: Japanischer Ensō Whisky aus Kiyokawa in der Region Kantō

Der neue japanische Blend eignet sich laut Importeur auch hervorragend zum Mixen - mit Rezept

Glenallachie for whic

Ein japanischer Whisky findet durch den Importeur, die Sierra Madre GmbH, den Weg nach Deutschland und ist hier im Handel erhältlich: Der japanische Whisky Ensō aus Kiyokawa in der Region Kantō ist ein Blend, den man gleichermaßen pur wie auch in Cocktails genießen kann. Ein entsprechendes Rezept dazu finden Sie am Ende der Pressemitteilung. Hier also alle relevanten Infos für Sie:


Das Import- und Vertriebsunternehmen Sierra Madre GmbH launcht den japanischen Whisky Ensō aus Kiyokawa in der Region Kantō

Japanische Whiskys zählen zurzeit zu den interessantesten Geschmackserlebnissen auf dem Markt und sind schon lange kein Geheimtipp mehr. Um die steigende Nachfrage in Deutschland zu bedienen, führt die Sierra Madre GmbH nun den japanischen Whisky „Ensō“ in ihrem Portfolio, der frischen Wind in die Kategorie bringt.

Obwohl die genauen Aufenthaltsorte der Destillerien im Verborgenen bleiben sollen, ist bekannt, dass sich die verschiedenen Pot Still Whiskys nach ihrer Reifung in amerikanischen Eichenfässern auf den Weg nach Kiyokawa machen. Erst hier entsteht durch das Blenden dieser unterschiedlichen Geschmackskompositionen der neuartige Ensō Whisky. Kiyokawa bedeutet „reiner Fluss“ und liegt zwischen Tokio im Osten und dem atemberaubenden Tanzawa Bergland im Westen. So verkörpert Ensō die Verschmelzung der traditionellen und modernen Art, hochwertigen japanischen Whisky herzustellen.

Ensō (円 相) ist das japanische Wort für Kreis und gilt als eines der höchsten Symbole im Zen. Das Zen besagt, ein Ensō zeige den Geist und Charakter des Malers. Es sei der Ausdruck des aktuellen Seelenzustandes und das Zeichnen des Symbols soll Kraft und Erleuchtung bringen. Gezeichnet wird ein Ensō mit einem einzigen Pinselstrich, der im Nachhinein nicht mehr ausgebessert werden darf. „Dies soll unterstreichen, dass jeder Moment außergewöhnlich, einzigartig und in seiner eigenen Art perfekt ist“, erklärt Guido Klaumann, Geschäftsführer der Sierra Madre GmbH. Eine Philosophie, die die Herstellung des Whiskys inspiriert haben soll, denn Gerüchten zufolge stammte die Idee zu Ensō Whisky von einer geheimnisumwobenen Künstlergruppe Japans.

  • Farbe:             golden
  • Vol.:                 40% Vol. – 700 ml
  • Fasstyp:          amerikanische Eichenfässer
  • UVP:                39,99 EUR

Verkostung: Der Geschmack des Whiskys offenbart Töne von Karamell und Vanille, die den Weg für fruchtige und blumige Aromen ebnen.

Durch seinen unvergleichlichen und ausgeprägten Geschmack, eignet sich der Whisky neben dem puren Genuss ideal für diverse Cocktails:

Rezept für Ensō Tonic:

  • 35 ml Ensō Whisky
  • Goldberg Yuzu Tonic

Geben Sie drei kleine Eiswürfel in einen Tumbler und gießen Sie Ensō Whisky ein. Füllen Sie das Glas mit vorgekühltem Goldberg Japanese Yuzu Tonic auf und garnieren Sie den Drink mit einer Physalis und frischer Vanille.

Unsere Partner

Button Kirsch Whisky
Kaspar Button
Whiskybotschaft Button
Mackmyra Partnerbutton
St. Kilian Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
Partnerbutton Frank Bauer
GaG Partnerbutton
JJCorryIW Button
Whiskyhaus Button

Werbung

- Advertisement -
82 Newcastle

Neueste Artikel

Serge verkostet: Loch Lomond in Varianten

Sieben Abfüllungen aus der wandelbaren Brennerei im Geschmackstest auf Whiskyfun

Du Nord Craft Spirits in Minneapolis bei Unruhen schwer beschädigt

Die Brennerei wurde durch Feuer und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen - nun läuft eine Spendenkampagne

Serge verkostet: Ballechin von Edradour

Alle drei Abfüllungen von heute werden sehr gut bewertet...

Whisky des Monats Juni 2020: anCnoc 12 year old

Zum Beginn eines hoffentlich wunderbaren Sommers stellen wir Ihnen einen unterschätzten Speysider vor

Neue Deutsche Whiskyvideos und Podcasts der Woche (182)

Whisky näher betrachtet - in Bild und Ton

Video: Whiskyexperts Classics – ein Besuch bei Glenallachie

Vor zwei Jahren besuchten wir die Speyside-Brennerei von Billy Walker, und konnten die Destillerie und Warehouses besichtigen.

Fremde Federn (99): Verkostungsnotizen deutschsprachiger Blogger

Jede Woche erscheinen viele neue Whisky-Abfüllungen – und gesellen sich zu den Abertausenden dazu, die es bereits gab oder gibt. Wer soll...

Whiskyfun: Angus verkostet Duos, gemischt

Eine Reise durch die Speyside und die Highlands, mit Longmorn, Glenmorangie, Ardmore und Glen Garioch

Werbung

- Advertisement -
WA-September 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
X