Montag, 25. Januar 2021, 04:14:29

PR: Piekfeine Brände – Open Warehouse am 14. 9., 5-jähriger Whisky erstmals mit Portwein-Finish

Die Bremer Brennerei lädt ein - und bringt einen neuen Whisky

Aus Bremen erreicht uns eine Pressemitteilung von Piekfeine Brände, die am 14. September wieder ihren schon traditionellen Open Warehouse-Tag feiern – und zu diesem Anlass einen neuen 5 Jahre alten Whisky vorstellen, der zum ersten mal in einem Portweinfass gefinsht wurde.

Hier alles Wissenswerte dazu:


Open Warehouse am 14. September 2019 – 5-jähriger Whisky erstmals mit
Finishing im Portweinfass

Bremen, den 4. September 2019. Whiskyliebhaber können sich über ein neues
Highlight aus dem Hause Piekfeine Brände freuen: In der Bremer Brennerei finden Fans
der fassgereiften Spirituose jetzt einen weiteren 5-jährigen hanseatischen Whisky. Es ist
der erste Jahrgang mit einem Portwein-Finish. Dies bedeutet, dass die letzte Reifezeit in
frisch entleerten Portweinfässern stattgefunden hat, um noch komplexere Noten zu
erhalten.

Mit diesem Single Malt-Whisky können sich Liebhaber dieses feinen Destillats auf ein
einzigartiges und perfekt ausbalanciertes Geschmackserlebnis freuen. Erstmalig wird der
VAN LOON neben der nummerierten 500 ml Flasche auch in einer 200 ml Flasche zum
Probieren angeboten.

Das Besondere an dieser Abfüllung: 2014 ist der erste Jahrgang, von dem ein Teil des
VAN LOON – The First Hanseatic Single Malt – in den Fässern verbleibt, um noch weitere
Jahre zu reifen. Dies war bei den beiden vorherigen Jahrgängen nicht wirklich möglich,
da die sie kleiner und schnell ausverkauft waren. Ausnahmen bestätigen bekanntlich die
Regel: Ein kleiner Rest vom Jahrgang 2013 wurde jetzt aus den Tokajer-Fässern geholt.

Dieser ist damit schon sechs Jahre alt und wird als limitierter Distiller´s Cut
ausschließlich in den Shops der Brennerei angeboten. Mit Alc. 47 % Vol. ergibt sich eine
kleine limitierte Menge von 120 nummerierten 500 Milliliter-Flaschen.

Entstanden ist der VAN LOON Single Malt Whisky im Jahre 2012. Hier wurde er als
Kleinserie (small batch) in kleinen Kupferbrennkesseln im Rau- und Feinbrand-Verfahren
entsprechend dem Pot-Still-Verfahren hochwertig destilliert. Seitdem wird in jedem Jahr
eine kleine Menge von dem Gerstenbrand destilliert und fassgelagert.

Nach sieben Jahren kann Birgitta Schulze van Loon nun schon auf 50 Fässer blicken.
Diese lagern auf dem Hof der Union Brauerei.

Auf dem Hof befindet sich, ebenso wie das gesamte Ensemble, die denkmalgeschützte
Remise, in der früher die Brauereipferde und die Bierwagen untergebracht waren. Dieser
Gebäudeteil ist aufwendig saniert und stilgerecht restauriert worden – und die neue
Heimat der Whiskyfässer.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X