Dienstag, 11. Mai 2021, 12:44:33

Serge verkostet: Fünf aus Bunnahabhain

Die Islay-Brennerei kann beide Stile: Torfig und nicht getorft - heute sind die Raucher in der Verkostung...

Gemeinsam mit Bruichladdich ist Bunnahabhain wohl jene der vielen Islay-Destillerien, die man auch für ihre nicht getorften Whiskys kennt und schätzt (die meisten von uns werden Bunnahabhain wohl über die nicht rauchige Schiene kennen gelernt haben). In der Verkostung von Serge Valentin heute auf Whiskyfun treffen aber fünf doch deutlich getorft Bunnahabhains aufeinander – und können auf jeden Fall sein Wohlwollen erringen, wenn auch nicht begeistern.

Hier die fünf Whiskys aus der Verkostung, alle unabhängig abgefüllt in unserer tabellarischen Zusammenfassung:

AbfüllungPunkte
Bunnahabhain 2014/2020 (54.3%, Duncan Taylor, The Octave, for Singapore, 82 bottles)83
Bunnahabhain 2013/2020 (48%, Skene, hogshead, casks #878 & 879, 504 bottles)86
Bunnahabhain 23 yo 1997/2020 (52.3%, The Golden Cask for The Whisky Barrel, bourbon, cask #CM265, 277 bottles)88
Bunnahabhain 6 yo 2013/2020 (59.8%, Scotch Malt Whisky Society, #10.195, refill bourbon hogshead, ‚Shiver me timbers‘, 288 bottles)83
Bunnahabhain 5 yo 2013/2019 (58.9%, Cadenhead, Small Batch, 720 bottles)87

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X