A WHISKY FIT FOR KINGS, JOHNNIE WALKER® RELEASES JOHNNIE WALKER EXPLORERS' CLUB COLLECTION - THE ROYAL ROUTE™

Wieder geht es in der Verkostung von Serge Valentin kreuz und quer, ohne wirkliches Motto oder Thema. Das liegt daran, dass momentan viele neue Whiskys erscheinen und verkostet sein wollen. Man kann sich auch ein schlimmeres Schicksal vorstellen :-). Nun gut, los geht es mit Johnnie Walker „The Royal Route“, die letzte Abfülung aus der Explorer-Serie. 82 Punkte gibt es für ihn, vor allem deshalb, weil er am Gaumen laut Serge deutlich schwächelt. Besser schneidet der Glencraig aus der Artist-Serie (Frankreich) ab, der 87 Punkte erhält. Glencraig ist vor allem wegen seiner Seltenheit interessant, er wurde nur zwischen 1956 und 1981 in Loch Lomond produziert. Als dritte Abfüllung kommt ein Littlemill ins Glas, und er erhält 84 Punkte von Serge – mit dem Hinweis, dass das kein fruchtiger Littlemill ist und etwas aus der Art schlägt. Auch hier gilt: Selten, da aus einer Lowland-Lost Distillerie (obschon die Littlemills noch durchaus leistbar sind). Hier nochmals die Punkteliste;:

  • Johnnie Walker ‘The Royal Route’ (40%, OB, Explorers’ Club Collection, blend, travel retail, 2013): 82 Punkte
  • Glencraig 35 yo 1976/2013 (43.7%, La Maison du Whisky, Artists #3, bourbon barrel, cask #4257, 194 bottles): 87 Punkte
  • Littlemill 24 yo 1988/2013 (55.8%, The First Editions, refill hogshead, 330 bottles): 84 Punkte