Wenn sich Serge Valentin einem bestimmten Jahrgang aus einer bestimmten Destillerie widmet, so muss das seinen Grund haben – und dass es der Ledaig 2005 aus der Destillerie Tobermory ist, also die getorfte Ausgabe, hat auch einen: Junge Ledaigs sind momentan ein Geheimtipp für torfige Whiskys mit Wumms und um wenig Geld. In seiner Verkostung zeigt das Serge sehr deutlich mit seinen Bewertungen: hier ist alles im grünen Bereich. Auch von uns aus der Redaktion der Tipp: Wenn Sie noch keinen jungen Ledaig kennen – riskieren Sie mal ein paar Euro und legen Sie sich einen zu. Es könnte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein…

  • Ledaig 8 yo 2005/2013 (46%, Hunter Laing, Hepburn’s Choice, 382 bottles): 85 Punkte
  • Ledaig 8 yo 2005/2014 (53.3%, Whisky-Fässle, bourbon hogshead): 87 Punkte
  • Ledaig 8 yo 2005/2013 (54.2%, Maltbarn, bourbon barrel): 87 Punkte
  • Ledaig 8 yo 2005/2013 (54.5%, Whisky-Doris, bourbon hogshead, cask #800015, 149 bottles): 87 Punkte
  • Ledaig 2005/2013 (62.8%, Archives, hogshead, cask #900092, 227 bottles): 88 Punkte
Die Destillerie Tobermory (produziert auch Ledaig). Bildrechte bei Torsten Dahmke.
Die Destillerie Tobermory (produziert auch Ledaig). Bildrechte bei Torsten Dahmke.