Der zweite Tag der Verkostungen rauchiger Whiskys von der Insel Mull, und dort aus der Destillerie Tobermory (natürlich, wie für torfige Varianten üblich, unter dem Namen Ledaig) ist angebrochen. Diesmal sind es neun verschiedene Abfüllungen, und wieder bekommen sie von Serge durchwegs hohe Wertungen – bis auf eine einzige Ausnahme, wie schon gestern von Cadenhead. Aber naja, 80 Punkte sind ja auch nicht wirklich schlecht…

  • Ledaig 16 yo 1998/2015 (56.2%, Morrison & Mackay for HNSW Taiwan, hogshead, cask #700244, 258 bottles): 85 Punkte
  • Ledaig 23 yo 1992/2016 (55%, Cadenhead, Authentic Collection, bourbon hogshead, 180 bottles): 80 Punkte
  • Ledaig 16 yo 1997/2014 (51.1%, Pure Spirit): 86 Punkte
  • Ledaig 2001/2013 (58.9%, Malts of Scotland, bourbon barrel, cask #MoS 13049, 214 bottles): 89 Punkte
  • Tobermory Ledaig 10 yo 2004/2014 (53.2%, Liquid Treasures, bourbon hogshead, 179 bottles): 85 Punkte
  • Ledaig 9 yo 2005/2014 (48.1%, Malt Barn, bourbon, 141 bottles): 89 Punkte
  • Ledaig 8 yo 2005/2014 (48.1%, Pure Spirit and Whisky & Co): 89 Punkte
  • Ledaig 8 yo 2005/2014 (51.3%, The Whisky Mercenary): 89 Punkte
  • Ledaig 1975/1995 (56.5%, Blackadder, Limited Editions, cask #65, 180 bottles): 84 Punkte

Unser Bild zeigt den Hafenort Tobermory auf der Isle of Mull…

Dresden 2019 Banner