Sonntag, 03. Juli 2022, 04:28:30

Serge verkostet: Schottisches querbeet

Die Bandbreite der Bewertungen der sieben Abfüllungen reicht heute von gut über sehr gut bis hin zu ausgezeichnet

Blends, Blended Malts und Single Malts – quer durch den schottischen Gemüsegarten geht es heute in der Verkostung, die Serge Valentin auf Whiskyfun zum Wochenbeginn veröffentlicht hat. Und auch die Banbreite der Institutionen, die hinter den Abfüllungen stehen, ist enorm: Von Diageo, dem größten Besitzer schottischer Brennereien, über Klaus Pinkernell mit zwei Whiskyshops in der Salzburger Grenzregion bis zu Angus MacRaild aka Whiskysponge sind heute alle möglichen „Urheber“ zu finden.

Hier die Tabelle der Wertungen der Verkostung:

AbfüllungPunkte

Blended Malt 31 yo 1988/2020 (43.1%, Spheric Spirits Germany, 1st fill bourbon barrel, 655 bottles)88
The Bad Na H-Achlaise Collection ‚Cask Strength‘ (58.5%, Badachro Distillery, Tuscan oak, #16/29)87
Equilibrium #2 16 yo 2005/2022 (55%, WhiskySponge, single malt, second fill sherry hogsheads)89
John Walker & Son ‚Celebratory Blend‘ (51%, OB, Johnnie Walker Bicentenary, blend, 2020)86
Conspirator Malt 13 yo (46.7%, Klaus Pinkernell, blended malt, 161 bottles, +/-2021)85
Blended Scotch Whisky 7 yo 2014/2021 (47.5%, Fadandel, refill sherry butt, cask #7, 236 bottles)84
Secret Highland Single Malt 37 yo 1985/2022 (43.2%, Oxhead Whisky Company, Dram Addicts, sherry hogshead, cask #1018, 233 bottles)90

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X