Whisky aus der Brennerei Tamnavulin hat der durchschnittliche Whiskyfreund nicht sehr oft im Glas – das Angebot ist bei uns einfach nicht sehr präsent und wenn, dann zum Großteil durch unabhängige Abfüller.

Bei Serge finden wir heute vier Abfüllungen aus der Speyside-Destillerie in der Verkostung, und diese sind, wie zu vermuten war, ebenfalls allesamt aus unabhängigen Quellen. Summa summarum schneiden die Bottlings recht gut ab, mit Wertungen zwischen 80 und 87 Punkten.

Hier die Verkostung von heute:

  • Tamnavulin 1993/2013 (54.6%, Malts of Scotland, bourbon hogshead, cask #MoS 13003, 175 bottles): 80 Punkte
  • Tamnavulin 17 yo 1978/1996 (59.6%, Signatory Vintage, sherry, cask #8065, 510 bottles): 84 Punkte
  • Tamnavulin 25 yo 1992/2018 (50.6%, The Single Malts of Scotland, hogshead, cask #5377, 247 bottles): 87 Punkte
  • Tamnavulin-Glenlivet 26 yo 1992/2018 (51.3%, Cadenhead, Authentic Collection, bourbon hogshead, 234 bottles): 87 Punkte
Tamnavulin Distillery, um 1990, Foto von Potstill Vienna