Mittlerweile findet sich kaum noch ein Land, in dem nicht Whisk(e)y hergestellt wird.
The Drinks Business porträtiert heute die erste Single Malt Whisky-Brennerei Argentiniens. Diese liegt in Patagonien, also in der Südspitze Argentiniens. Dort gründete das Ehepaar Nestor und Lila Serenelli 2011 die Destillerie La Alazana.

Mittlerweile hat La Alazana zwei Standard-Abfüllungen in ihrem Portfolio. Classic reift in Ex-Bourbon- und Ex-Sherry-Fässern, Haidd Merlys ( Walisisch für süße Gerste auf, ein Hinweis auf das walisische Erbe der Region), der in Ex-Bourbon-Fässern reift und leicht getorft ist.

Bisher verwendete La Alazana ausschließlich Gerte die aus Groß-Britannien importiert wurde. Zwar ist Argentinien ein bedeutender Produzent von Gerste, die angebauten Sorten jedoch sind für die Herstellung von Bier. Deshalb haben Nestor und Lila Serenelli ein neues ehrgeiziges Projekt gestartet: den ersten 100 % patagonischen Whisky. Hierfür verwenden sie wilde patagonische Hefe, sowie vor Ort angebaute und gemälzte Gerste. Die ersten Fässer dieses patagonischen Whiskys reifen bereits. Bis dieser dieser dann auf dem Markt erscheinen wird, werden noch einige Jahre vergehen. Wobei auf dem Markt erscheinen nicht ganz richtig ist: Die Whisky von La Alazana sind ausschließlich in der Destillerie erhältlich. Und so beinhaltet die Website www.laalazanawhisky.com auch konsequenterweise keinen Webshop – jedoch jede Menge wunderschöne Bilder der Brennerei und Patagoniens.