Donnerstag, 09. Juli 2020, 10:57:40

Unser Whisky des Monats Mai 2018: Johnnie Walker Black Label

Ein Blend für alle Fälle - seit über 100 Jahren

Waterford für Kirsch und Whic

Zum 63. Mal präsentieren wir Ihnen zu Monatsbeginn einen Whisky, welchen wir beachtenswert finden, der problemlos erhältlich ist und auch preislich im Rahmen bleibt. Diese (stets subjektive) Auswahl erhält von uns das Prädikat „Whisky des Monats“, und mit ihm möchten wir Klassiker wieder etwas mehr ins Rampenlicht rücken oder aber unsere Leser auf neue Pfade führen. Diesmal haben wir uns für die erste Option entschieden und uns für einen oftmals unterschätzten Klassiker entschieden: Johnnie Walker Black Label.

Photo credit: tc_manasan on VisualHunt.com / CC BY

Ein Blend aus Massenproduktion als Whisky des Monats? Ja, und das ohne mit der Wimper zu zucken – und fast schon mit einer Entschuldigung, dass es fünf Jahre gedauert hat, bis wir ihn ins Rampenlicht stellten. Denn derJohnnie Walker Black Label ist für viele Kritiker einer der besten Blends, den man für vernünftiges Geld kaufen kann. Jim Murray liebt ihn, und Charles MacLean, der bekannte Whiskyautor, nennt ihn uns wie aus der Pistole geschossen, als wir ihn um seinen Whisky für die einsame Insel befragten.

Für uns ist diese Wahl absolut nachvollziehbar, denn der mindestens 12 Jahre alte Blend, der aus weit über 30 verschiedenen Malts zusammengestellt wird, zeichnet sich durch ein harmonisches und perfekt trinkbares Geschmacksprofil aus: Viel Vanille, etwas angekohltes Holz, Orangenzesten und getrocknete Früchte.

Dabei macht der Black Label nicht nur pur, sondern auch in Cocktails eine gute Figur – markant, aber nicht aufdringlich bildet er die Basis für viele interessante Servings.

Den Black Label gibt es nun bereits seit über 100 Jahren, und ein Ende seiner Beliebtheit ist wohl kaum in Sicht. Das schuldet er auch seinem moderaten Preis, der zwar über dem des Red Label liegt, aber in der Range der Abfüllungen von Johnnie Walker immer noch im niedrigen Segment angesiedelt ist.

Wer daheim eine Flasche Johnnie Walker Black Label stehen hat, der kann damit nichts falsch machen. Manchmal darf es eben auch der unkomplizierte Genuss sein, die Basis für einen Highball, einen Cocktail – oder der nette Tropfen nebenbei. Dafür ist unser Whisky des Monats bestens geeignet.

Unsere Partner

Kaspar Button
Partnerbutton Frank Bauer
Whiskybotschaft Button
Whiskyhaus Button
JJCorryIW Button
Button Kirsch Whisky
Mackmyra Partnerbutton
St. Kilian Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
GaG Partnerbutton

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

Whyte & Mackay startet Round the World Challenge

Die Mitarbeiter des Whisky-Herstellers wollen in den nächsten acht Wochen insgesamt fast 29.000 Meilen zurücklegen

Bardstown Bourbon Co. mit virtueller 360-Grad Brennerei-Führung

Als Reaktion auf vorübergehende Schließung gemeinsam mit einem lokalen Filmemacher entwickelt

PR: Kavalan Solist Vinho Barrique als „Best of the Best“ beim TWSC ausgezeichnet

Dazu gewinnt die taiwanesische Brennerei noch den Titel 'Best World Distillery of the Year' sowie weitere Medaillen

PR: Michter’s gibt 10-jährigen Rye für 2020 frei

In den USA wird die Flasche 160 Dollar kosten

PR: Einladung zum 18. IfGB-Forum Spirituosen und Brennerei nach Graz 5.-8. Oktober 2020

Die Tagungs-Anmeldung ist freigeschaltet - Link im Artikel

Nach Travel Retail: Pernod Ricard bringt 15 Single Malts als „Secret Speyside Collection“ in den UK-Handel

Nach einem Jahr im GTR werden die 15 Abfüllungen nun im Handel in Vereinigten Königreich angeboten

Serge verkostet: Bunnahabhain – Sieben auf einen Streich

Im Nordosten von Islay wird guter Whisky gemacht...

PR: Erstmals in Österreich – Laphroaig 10 Years Cask Strength

Voller Laphroaig Geschmack in Fassstärke

Werbung

- Advertisement -
Weiser 300×250

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
Mareike
X