Wir finalisieren heute unseren Dreiteiler über das Verkosten von Whisky, diesmal mit Tipps zum Nosing und zum Tasting. Wie kann man auch daheim oder unter Freunden einen Whisky möglichst in all seinen Nuancen erleben? Dazu gibt es von uns ein paar Tipps und Tricks, ohne dass man sich dabei zu weit ins Akademische bewegt – denn Whisky zu kosten soll vor allem Spaß machen.

Wer auch noch die beiden anderen Folgen dazu sehen will:

Hier der aktuelle dritte Teil, den Sie auch auf Youtube finden:

Und die Sache mit dem gelegentlich spinnenden Autofokus bekommen wir bis zum nächsten Mal auch in den Griff 🙂