Donnerstag, 06. Oktober 2022, 02:30:49

Warnung vor erheblicher Wasserknappheit in Fife

In Schottland könnte erstmals die Entnahme von Wasser deutlich eingeschränkt werden

Nachdem fünf Monate lang die britische Insel überdurchschnittliche Temperaturen und unterdurchschnittliche Niederschläge erlebte, gibt die Scottish Environment Protection Agency aktuell eine Warnung vor erheblicher Wasserknappheit in Mid- und North Fife heraus. Für diese Gebiete gilt jetzt die höchste Alarmstufe. Und für die britische Insel ist bereits die nächste Hitzwelle angekündigt. Allerdings sollen nicht so hohe Temperaturen erreichterden wie in den vergangenen Monaten.

Um dieser Knappheit entgegen zu wirken, ist es möglich, dass die die SEPA ihr Recht nutzt und in Schottland die Entnahme von Wasser aus einer natürlichen Quelle wie einem Fluss, einem Burn, einem Loch oder einer unterirdischen Versorgung einschränkt. Diese Wasserverbote wären die ersten, die jemals in Schottland angeordnet würden. Und würde natürlich auch die schottischen Whisky-Brennereien betreffen.

In der Vergangenheit fuhr bereits manche Destillerie während des Sommer die Produktion herunter und nutzten die Zeit für Wartungs- und Reparaturarbeiten. Doch zukünftig wird sich Schottland, wie auch ganz Europa, mit einer Wasserknappheit als Folge des Klimawandels auseinander setzen müssen.

Mehr zur aktuellen Situation und dem Thema können Sie unter anderem in Artikeln bei der BBC und The Scotsman lesen.

Copyright Gartbreck Distillery.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X