Mittwoch, 23. Juni 2021, 16:31:09

Whiskywissen: Fassbehandlung mit Infrarot – mehr Geschmack für Bourbon

Buffalo Trace hat mit IR bei Fässern experimentiert - mehr über die Technik dahinter

Auf der Website von Gooch & Housego, einem Hersteller von Photonikanlagen, findet sich heute ein Artikel über die Technik der Fassbehandlung mit Infrarot, die unter anderem von Weinproduzenten, aber auch bei Buffalo Trace verwendet wird und die dort dazu dienen soll, dem Fass und damit dem Whiskey noch mehr Geschmack zu entlocken.

Es handelt sich dabei um eine Infrarotbehandlung des Fasses, die vor dem traditionellen Toasten, also dem Befeuern und Auskohlen, verwendet wird. Das Ergebnis soll eine Intensivierung der Vanillenoten sein, aber die Ergebnisse variieren laut dem Artikel mit der Dauer, der Intensität und der Art der Behandlung.

Verschiedenste Cooperages in den USA bieten diese Methode bereits an, zum Beispiel die Independet Stave Company, die diese Methode für zwei experimentelle Bourbons beisteuerte, die in diesem Mai eben von Buffalo Trace in sehr geringer Stückzahl auf den Markt kamen.

btinfrared

Wir haben hier einige weitere Links für Sie gesammelt, wenn Sie mehr darüber lesen wollen:

Buffalo-Trace-Distillery-Experimental-Collection-Infrared-Light-Barrels

 

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X