Dienstag, 27. Oktober 2020, 01:32:53

Wir verkosten: Ardbeg Supernova 2015, 54.3%

sn5

Ardbeg Supernova 2015, 54.3%
nicht kühlfiltriert
Sample: Ardbeg
Verkoster: Silvia Behrens, Bernhard Rems

Nase: Frisch geöffnet finden sich getreidige Noten und dezenter Rauch, kalte Asche. Die endgültig letzte Ausgabe des Ardbeg Supernova wirkt sanfter als der SN 2014. Mit der Zeit öffnet sich der Whisky und bringt mehr Noten zum Vorschein: Laubfeuer, phenolige Wellen, frisches Leder, Jod, ganz leicht Gummi, deutlich Salz und zitronige Nuancen. Dann etwas Sud von Gewürzgurken, Salmiak-Lakritze, breiige Polenta mit Estragon-Senf. Das Ganze aber nicht explosiv, sondern eher getragen.

Gaumen: Jetzt aber! Salz, Rauch, Torf, Zitrone, und zwar laut und kraftvoll – eine Vehemenz, die man sich nach der Nase nicht so erwartet hat. Prickeln auf der Zungenmitte, so als setzte man sich eine fast leere Blockbatterie an, Pfeffer und Chili; etwas wie angebrannter Vanillepudding vermittelt noch immer mitschwingende Süße im Hintergrund. Sehr lebendiger Eindruck.

Finish: Lang, angenehm, Rauch und Süße verschränkt, wärmend. Süße bleibt zunächst deutlicher als die Rauchigkeit, ganz zu Ende eine leichte Bitternote am Zungenhintergund. Und danach das Gefühl einer Zigarette am nächsten Morgen.

Alles in allem: Ein typischer Ardbeg, durch die Süße  und die Verschiedenheit von Nase und Gaumen sehr interessant. Wir finden ihn gelungen, aber nicht so zwingend wie den Supernova 2014. Man trinkt ihn gerne genug, um ihn mit Sehr gut zu bewerten, aber er hat trotz schöner Vielschichtigkeit nicht den Wow-Faktor, der ein Spitzenklasse rechtfertigen würde.

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!

[divider]Ardbeg - unsere Tastings[/divider]

Unsere Partner

GaG Partnerbutton
St. Kilian Partnerbutton
Partnerbutton Frank Bauer
JJCorryIW Button
Mackmyra Partnerbutton
Button Kirsch Whisky
Whiskyhaus Button
Whiskybotschaft Button
Bruichladdich 125×125
Kaspar Button

Werbung

- Advertisement -
Irish Whiskeys Rect

Neueste Artikel

PR: Nach Umbau – Glenkinchie öffnet am 29. Oktober wieder für Besucher (mit Galerie)

Der Umbau samt Gartenareal ist beendet - ein durchdachtes Sicherheitskonzept soll den Besuch zudem so sicher wie möglich machen.

Whisky im Bild: Dornoch Distillery entleert Fässer für erste Abfüllung

Infos zur ersten Abfüllung der Destillerie nahe des Dornoch Castle Hotels gibt es in Kürze

PR/Video: Trailer für Dokumentation „The Man Who Walked Around the World“ über Johnnie Walker von Anthony Wonke

In der Doku wird der Einfluss der Marke auf die populäre Kultur rund um den Globus beleuchtet - Premiere am 12. November

PR: Ardbeg bringt äußerst rares Embassy Bottling

Diese Einzelfassabfüllung in Fassstärke ist exklusiv bei den Ardbeg Embassies erhältlich

TTB Datenbank: Ardbeg Scorch mit Änderungen am Label

Kleine Änderungen in der Beschreibung der Fässer - und ein Drache weniger

Gewinnen Sie jetzt zwei Sets mit je einer Flasche Stauning RYE, Stauning KAOS und Stauning SMOKE im brandneuen Design!

Gemeinsam mit Kirsch Import verlosen wir zwei Dreiersets dieser ausdrucksstarken und typisch dänischen Whiskys aus der innovativen Destillerie

Serge verkostet: Zwei aus Caperdonich

2020 und 1997 sind die beiden Abfüllungen aus der Lost Distillery erschienen...

Hier sind die Gewinner der 3 Panorama-Wandkalender und der 3 Panorama-Tischkalender von Gudrun und Heinz Fesl!

Sechs glückliche Gewiinner dürfen sich über bildschöne Whiskykalender freuen - sind Sie dabei?

Werbung

- Advertisement -
Weiser 300×250

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
WhiskyauctionCharity
X