St. Kilian Whisky
 

„The Times They Are A Changin“, sang Bob Dylan 1964 – und den Satz kann man auch 54 Jahre später der folgenden Meldung vorausstellen: Der Singer/Songwriter, der für sein Werk den Literaturnobelpreis erhalten hat, wird nun in die Riege der Celebrities eintreten, die einen eigenen Whisk(e)y auf den Markt bringen. Oder besser gesagt: Gleich drei davon.

Gemeinsam mit Angel’s Envy werden drei Abfüllung unter dem Namen „Heaven’s Door“ abgefüllt werden, ein Straight Rye, ein Tennessee Bourbon und ein Double Barrel Whiskey. Die Flaschen werden von einem Design verschönert, das den Eisenskulpturen des Musikers nachempfunden ist. Preise für die Whiskeys, die im Mai erscheinen werden: zwischen 50 und 80 Dollar.

Bob Dylan im Originalzitat:

„We both wanted to create a collection of American whiskeys that, in their own way, tell a story. I’ve been traveling for decades, and I’ve been able to try some of the best spirits that the world of whiskey has to offer. This is great whiskey“

Ursprünglich hat Bob Dylan den Namen „Bootleg“ für die Whiskeys vorgesehen, und bereits 2015 diese Marke angemeldet, noch ohne Partner und wahrscheinlich ohne konkrete Pläne. Und tatsächlich wird nun im Rahmen der Heaven’s Door-Serie eine „Bootleg Serie“ erscheinen, die in Keramikfalschen mit Reproduktionen von Öl- und Wasserfarbenbildern von Bob Dylan erscheinen wird, allerdings erst 2019. Diese Flaschen werden zwischen 300 und 500 Dollar kosten.

Mehr über Dylan’s Whiskeys können Sie dem Artikel in der NY Times entnehmen, in dem das Projekt vorgestellt wurde.