Samstag, 19. Juni 2021, 16:54:01

Der Boom hält an: Whiskypreise auf dem Zweitmarkt erreichen neues Allzeithoch!

Bei Whiskyauktionen scheint es für die erzielten Preise momentan nur eine Richtung zu geben: steil aufwärts...

Haben wir vor einem Monat zum Thema Whisky als Geldanlage bereits über starke Wertsteigerungen bei Whisky am Zweitmarkt berichten können, setzt sich dieser Trend laut Whiskystats.net im Januar 2021 in hohem Tempo fort: Stiegen die Preise der 500 meistgehandelten Whiskys allein im Dezember durchschnittlich um 6,5%, so legten sie im Januar nochmals ca. 5% zu – der Index, der im Januar 2013 bei 100 Punkten stand, steht nun bei 263 Punkten.

Nur wenig profitieren konnten als Regionen Japan (+0,39%) und Campbeltown (+0,47%), aber die 100 meistgehandelten Islay-Whiskys stiegen um 7,39% im Wert (und das innerhalb eines Monats), die aus den Lowlands knapp 7%. Seit Dezember 2019 sind damit Islay-Whiskys im Wert um fast 50% gestiegen.

Von den Destillerien her sticht Bruichladdich heraus, deren Whiskys in den Auktionen eine Wertsteigerung von 14,1% zum Vormonat erzielen konnten. Von den einzelnen Flaschen stieg der erzielte Auktionspreis bei einem Benromach 45yo von 790 Euro im Dezember auf 1300 Euro im Januar.

Wird das Interesse an alten und raren Whiskys ungebrochen weitergehen? Um ein geflügeltes Wort audzugreifen: Prognosen gestalten sich extrem schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen – der Geschmack eines Whiskys bleibt allerdings vom Preis unberührt; und das ist die größte Sicherheit, die man bei Whisky haben kann.

Wiederum vielen Dank an unseren Leser Jedi, der uns den Hinweis auf die Informationen gegeben hat.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X