Danke, danke danke – Danke für die tolle Beteiligung an unserem Gewinnspiel um das Provenance-Paket von Bruichladdich. Bevor wir den Gewinner oder die Gewinnerin nennen, hier noch einmal zur Erinnerung, worum es ging:

Authentizität – das ist eines der Schlüsselelemente, die die Whiskys aus der Islay-Brennerei Bruichladdich so besonders machen. Wer die Destillerie schon einmal besucht hat (unsere kommentierte Fotoreise mit 115 Bildern finden Sie hier), der weiß, dass dort keine Computer arbeiten, sondern Menschen, dass man mit den Farmern im Umkreis eng verbunden ist und bei aller Experimentierfreudigkeit nicht auf seine Traditionen und Wurzeln vergisst.

Zu dieser Haltung gehört auch, nur mit lokaler oder schottischer Gerste zu brennen. Was das bedeutet, sollen unsere Leser sinnlich und aus erster Hand erfahren. Und darum verlosten wir gemeinsam mit unserem Partner Bruichladdich drei Whiskys als „Provenance Paket“, nämlich den Bruichladdich Islay Barley 2011, Bruichladdich Bere Barley 2008 und Bruichladdich The Organic 2009 – plus netten Goodies.

Warum ist Authentizität für Bruichladdich so wichtig? Lesen Sie hier mehr darüber, in Bruichladdichs eigenen Worten:

Gerste ist zwar die Hauptzutat für die Herstellung eines Scotch Single Malt Whisky, doch es gibt keinerlei gesetzliche Vorgaben, dass die dazu verwendete Gerste zwingend aus Schottland stammen muss. Aus dieser Tatsache resultiert das Ziel vieler Hersteller, Gerste, egal welchen Ursprungs, zu einem möglichst günstigen Preis einzukaufen. Vom Beginn des Wiederaufbaus der Bruichladdich Brennerei im Jahr 2001 bis heute gilt für uns jedoch: Wir verwenden für unsere Scotch Whiskies ausschließlich schottische Gerste. Aber nicht nur die Herkunft selbst spielt für uns eine enorm wichtige Rolle, nein, wir gehen sogar noch einen Schritt weiter und sprechen von Terroir! Damit waren wir die Ersten, die das ursprüngliche Weinkonzept auf die Whiskyherstellung übertragen haben. Denn nicht nur für Wein gilt, dass man die unterschiedlichen Einflüsse von Rebsorte, Boden, Klima und regionalem Handwerk deutlich im Endprodukt schmecken kann, sondern auch für Whisky. Unser Provenance-Konzept basiert deshalb auf den drei folgenden Pfeilern:

1. Wo wird die Gerste angebaut?

Wir verwenden 100 % schottische Gerste. Das meiste Getreide stammt aus einem Umkreis von ca. 50 Meilen rund um den Ort Inverness, Nordschottland. Der Rest wird für uns auf Islay angebaut, da man im Inselgetreide den Einfluss des Atlantiks und der wilden Landschaft deutlich spüren kann. Stürme, Kälte und hungrige Wildtiere lassen jedoch eine typische Ernte hier schon mal um 1/3 schrumpfen.

2. Welche Gerstensorten werden angebaut?

Zwei- sowie sechszeilige Sorten. In Kooperation mit dem Landwirtschaftsinstitut verhelfen wir der historische Gerstensorte „Bere“ zu neuem Glanz und bringen das historische Getreide zurück ins Whiskybusiness.

Die Bruichladdich Distillery produziert auf der Insel Islay drei verschiedene Single-Malt- Marken: Bruichladdich (unpeated), Port Charlotte (heavily peated) und Octomore (super-heavily peated). Mit dem Fokus auf der Herkunft der Gerste, dem Einfluss der sorgfältig ausgewählten Fässer sowie jeder Menge Zeit gelingt es uns, das Beste aus dem zu machen, was die Natur uns zu bieten hat. Früher entstand daraus „uisge beatha“, der Vor gänger des modernen Single Malt Scotch.

3. Wie wird die Gerste angebaut?

Wir verwenden konventionelle sowie Biogerste. Seit ein paar Jahren werden Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und bewusster Genuss immer wichtiger – nicht nur aufgrund der zunehmenden Umweltverschmutzung, sondern auch, weil man festgestellt hat, dass biologisch und ohne Pestizide oder künstliche Hilfsmittel angebaute bzw. hergestellte Produkte einfach besser schmecken. Deshalb sind wir auch auf unsere neuen Limited Editions besonders stolz – Single Estate, Single Vintage und aus ganz speziellen Gerstensorten, die wir mit unseren Programmen fördern wollen.

Gerste

100 % schottische Gerste. Keiner außer Bruichladdich macht diese Art von verbindlichen Herkunftsaussagen.

26 % Islay Gerste. Von allen acht Inselbrennereien verwenden nur Bruichladdich und Kilchoman Gerste, die auch auf der Insel angebaut wird.

Provenance-Konzept: Bere, Organic, Islay, regionale Sorten.

Destillation Langsam und tröpfchenweise, Brennanlagen aus der viktorianischen Zeit, keine Computer. Unsere hohen Brennblasen mit ihren langen Schwanenhälsen produzieren trotz ihres Alters noch immer extrem elegante und florale Destillate.

Reifung

100 % gereift auf der Insel Islay, Bruichladdich und Kilchoman sind die einzigen Islay-Brennereien, die all ihre Warehouses auf der Insel haben. Bauvorhaben: in den nächsten zehn Jahren jedes Jahr ein neues Islay-Warehouse.

Abfüllung

100 % in der Bruichladdich Distillery abgefüllt unter Verwendung von purem Islay-Quellwasser. Verzicht auf Kältefiltration und Farbstoffe. Abgefüllt mit einer höheren Grädigkeit von 50 % vol. für mehr Charakter am Gaumen.

Menschen

Bruichladdich ist mit aktuell 86 Angestellten der größte private Arbeitgeber auf der Insel. Kooperation mit 19 der 87 Inselfarmer.

Und hier ist der Gewinner der drei Whiskys plus Goodies im Provenance-Paket von Bruichladdich:

Momme Reese aus 24103 Kiel

Wir gratulieren ganz herzlich! Ihre Preise werden Ihnen in den nächsten Tagen von Bruichladdich zugeschickt.

Und weil Gewinnen so viel Freude macht, starten wir noch heute unser nächstes Gewinnspiel. Bis dahin noch einen schönen Morgen und guten Tag!

Herzlichst,

Ihr Whiskyexperts-Team

Bruichladdich vom Pier aus. Bild © Whiskyexperts