Mittwoch, 29. September 2021, 02:03:18

Die neuen Glen Scotia nun auch in Deutschland (mit Tasting Notes)

Wir haben ja bereits im Dezember des Vorjahres über die drei neuen Abfüllungen aus der Campbeltown-Destillerie Glen Scotia berichtet – nun sind sie laut des Importeurs, der Hanseatischen Weinhandelsgesellschaft Bremen, auch in Deutschland erhältlich.

Der Glen Scotia Double Cask ist mit 46% abgefüllt, in amerikanischer Eiche gereift und in Pedro Ximenez-Fässern gefinisht. Er soll ca. 54 Euro kosten.

Die Tasting Notes dazu wie üblich bei uns als Service in deutscher Übersetzung:

  • Nase: Sehr süß. Creme Caramel, karamellisierter Fruchtzucker, Toffee und Fudge, dann erscheinen Äpfel und Pfirsich. Später dann der verkohlte Geschmack der Bourbon-Fässer, mit einer schönen, staubigen Trockenheit. Hat ziemlich Kraft.
  • Gaumen: Es beginnt süß und dicht, und obwohl der Alkohol auf der Zunge prickelt, ist das Gaumengefühl recht ausgewogen und mittig. Der trockene Destillerien-Stil ist vorhanden, aber mit Tiefgang ergänzt. Wasser „zerlegt“ die einzelnen Elemente, aber fügt auch getrocknete Minze hinzu.
  • Finish: Tief und dunkel.

glenscotia_doublecask

Der Glen Scotia 15yo ist ebenfalls in amerikanischen Eichenfässern gelagert und mit 46% abgefüllt. Er wird an die 68 Euro kosten.

Auch hier die Tasting Notes in unserer Übersetzung:

  • Nase: Breit und mittelschwer, mit Zitronenschalen, Kekse mit Ingwerstückchen. Süß und viel Tiefgang. Aus Aprikosengeschmack wird später der Geschmack von Fruchtsalat. Dann tritt das Holz in den Vordergrund. Mit Wasser entdeckt man gebackene Früchte.
  • Gaumen: Vielschichtig, der Anfangsgeschmack in der Nase lässt auf Früchte schließen, aber letztendlich erhält man etwas erstaunlich Trockenes. Der Gaumen wird deutlicher wenn der Eindruck aus der Nase verfliegt. Wasser betont Holz, wie man es nach 15 Jahren erwarten würde, und karamellisierte Elemente.
  • Finish: Kräftig und leicht trocken.

glenscotia_15year

Dann gibt es als dritten Whisky den Glen Scotia Victoriana. Mit 51.5% wurde er in stark gekohlten Eichenfässern gefinisht. Er schlägt mit 95 Euro zu Buche.

Die Tasting Notes:

  • Nase: Elegant. Eiche treibt den Gesamteindruck. Creme brulee entwickeln sich zu karamellisierten Früchten und dann zu polierter Eiche.
  • Gaumen: Süßer und verdichteter Start mit schwarzen Johannisbeeren. Gehaltvoll und doch sanft am Gaumen, sich nach hinten etwas verengend. Wird mit Wasser herber.
  • Finish: Sehr klar und anfänglich süß. Dann grüne Bohnen und Kakao.

glenscotia_victoriana

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X