Es war schon immer etwas teurer, eine Erstausgabe zu besitzen – nicht nur in der Whiskywelt. Wer eine der restlichen 100 Flaschen des ersten Whiskys aus der Destillerie Eden Mill in St. Andrews sein Eigen nennen will (es gab ursprünglich 300 Flaschen davon, aber 200 kamen nie in den freien Verkauf sondern gingen zum Beispiel an Mitarbeiter), der muss dafür 500 Britische Pfund auf den Tisch legen.  

Die Flasche 1 von 300 ist noch etwas teurer geworden. Sie erzielte in einer Versteigerung den rekordverdächtigen Preis von 7100 Britische Pfund, wie einem Artikel in Scottish Field zu entnehmen ist. Der Whisky stammt aus  American und French Virgin Oak quarter casks und einem ex Pedro Ximénez sherry cask – und ist der erste Whisky, der seit 1860 in St. Andrews destilliert wurde.

Wer eine der 100 verbleibenden Flaschen der Erstausgabe (47% Alkohol) erstehen will, der kann dies mittels eine email-Adresse auf dieser Seite tun.

Die Erstausgabe des Whiskys aus der Eden Mill Distillery. Bild: Eden Mill Distillery