Ein Bericht unseres Korrespondenten Ernie Ernst J. Scheiner, The Gateway to Distilleries

Martine und Jean Donnay freuen sich, dass ihr Distillery-Projekt auf der westlichen Hebrideninsel Islay, eine Whisky-Distillery zu bauen nun endlich Gestalt annimmt. Der Distillery Manager of the Year 2014 hat Beeindruckendes vor. In Gartbreck, einem ehemaligen Bauerhof südwestlich von Bowmore idyllisch am Loch Indaal gelegen, plant er zusammen mit seiner Frau eine weitere Distillery zu errichten. Beide betreiben bereits erfolgreich seit 2005 eine Whisky-Brennerei in der Bretagne, die mit ihren traditionellen Methoden und ihren beiden direkt befeuerten kupfernen Brennblasen für eine traditionelle Destillation stehen. Es ist daher auch kein Wunder, dass ihre Whiskies, darunter auch rauchige, von der Kritik belobigt wurden. Jean Donnay freute sich besonders über die fünf “Liquid Gold Awards” in Jim Murrays Whisky Bible. Selbstverständlich werden sie ihre Glann ar Mor Erfahrungen in das neue Islay-Projekt integrieren.

Dabei werden die Pot Stills mit “neuen, alten Methoden” befeuert, das Produktionswasser kommt aus dem 900m von der neuen Brennerei entfernt liegenden Grunnd Loch. Die Rückkehr zu traditionellen Floor Maltings mit einem eigenen Kiln erlaubt die Produktion von annähernd 20% des Malzbedarfs der Gartbreck Distillery. Neben Whisky soll dort ebenfalls eine kleine Menge Gin destilliert werden, der ausschließlich im Besucherzentrum der Brennerei verkauft werden soll. “Wir wollen damit den Besuch unserer Brennerei etwas anregen,” umschreibt Jean seine Pläne. Die Whiskys sollen ausschließlich auf Islay in traditionellen Warehouses reifen.

Das recht torfige Produktionswasser kommt vom nahegelegenen Grunnd Loch. Copyright Gartbreck Distillery.
Das recht torfige Produktionswasser kommt vom nahegelegenen Grunnd Loch. Copyright Gartbreck Distillery.

Sorgsam geht das bretonische Paar mit der Architektur der neuen Produktionsanlage um. “Unsere Brennerei wird die besondere Lage und die eindrucksvolle Landschaft respektieren und sich daher in die natürliche Silhouette einfügen, wir beachten die Struktur der bestehenden Gebäude,” beschreibt Martine Donnay ihre Vorstellungen.

Die neue Anlage fügt sich harmonisch in das Landschaftsbild ein. Copyright Gartbreck Distillery
Die neue Anlage fügt sich harmonisch in das Landschaftsbild ein. Copyright Gartbreck Distillery

55 000 Liter reiner Alkohol soll Gartbreck pro Jahr produzieren. Nach Jeans Vorstellungen soll dies selbstverständlich ein stark getorfter Single Malt werden, der typisch für Islay sei. Die Ileach freut es, den zehn neue Jobs werden geschaffen. Nachdem das Argyll und Bute Council eine Baugenehmigung erteilt hat, hoffen Martine und Jean rund £ 2,5 M (etwa 3 Millionen Euro) in aller Bälde mit der Hilfe von Investoren zu erreichen, um im August mit den Bauarbeiten beginnen zu können.

Ein kleine visuelle Tour nach Gartbreck ist unter The Gateway to Distilleries bereits jetzt möglich: http://www.whisky-distillery.net/www.whisky-distilleries.net/Islay_C-K/Seiten/Gartbreck.html