Über 56 Jahre lang war Malt Master David Stewart in der Whiskyindustrie tätig. Am Ruf, den die Destillerie Balvenie genießt, war er maßgeblich beteiligt. Nun aber ist es an der Zeit, die Übergabe der Verantwortung an einen Nachfolger vorzubereiten. Oder besser gesagt: eine Nachfolgerin.

Wie die Destillerie heute bekannt gab, wird die aus Glasgow stammende Kelsey McKechnie in die Fußstapfen von David Stewart treten, Malt Master Lehrling und letztendlich Malt Master bei The Balvenie werden. Stewart wird sie dabei als Mentor begleiten und anleiten. Während dieser Zeit wird sie gemeinsam mit ihm auch neue Abfüllungen entwerfen und auf den Markt bringen.

Kelsey McKechnie und David Stewart vor der Destillerie Balvenie. Bild © The Balvenie

McKechnie, 25, hat einen Doktor in Biologie, studiert Brauerei und Destillation in Edinburgh und wird von diesem Studium noch heuer graduieren. Sie arbeitet zur Zeit bei der Mutterfirma William Grant & Sons als Whisky Technologist gearbeitet, unter anderem mit Stewart und Brian Kinsman von Glenfiddich.

Stewart sagt über McKechnie, dass sie ein seltenes Talent sei, mit viel Liebe für den Beruf und schon bislang eine wertvolle Unterstützung bei seiner Arbeit. Ihr Können und ihr Selbstvertrauen seien etwas, das für ihr Alter sehr ungewöhnlich sind.

Wann Kelsey von David tatsächlich die Stellung als Malt Master übernehmen wird, sei noch nicht festgelegt, kann man im Artikel auf scotchwhisky.com lesen.

Wer Kelsey McKechnie etwas näher kennen lernen will, der kann das in dem Youtube-Video „Michel Roux Jr. meets Kelsey McKechnie, Whisky Technologist at The Balvenie Whisky“ von The Balvenie tun, das wir für Sie nachfolgend eingebettet haben. Aus ihm stammt auch unser Titelbild.

1 KOMMENTAR