Mittwoch, 02. Dezember 2020, 16:16:30

Longmorn: Neue Luxus-Range vorgestellt

Der 16jährige kostet jetzt fast 4x soviel wie zuvor...

Beam 2020 Bowmore

Longmorn hat im englischen Sprachraum seine neue Range vorgestellt – nach dem Longmorn Distiller’s Choice, dem alterslosen Einstiegsangebot der Destillerie, gibt es nun auch wieder zwei Longmorn mit Altersangabe: Den Longmorn 16yo und den Longmorn 23yo.

Die zu Pernod Ricard gehörige Destillerie versucht sich durch die neue Preisgestaltung offensichtlich im oberen Luxussegment zu positionieren, denn der Preis für die 16jährige Ausgabe liegt um fast das Vierfache höher als er bis zur Einstellung des Longmorn 16yo, der damaligen Standardabfüllung, war.

Ergänzung: In der englischen Presse werden etwas andere Preise genannt als in der Presseaussendung – diese Zahlen sind in Klammern zu finden.

Hier die Details zu den neuen Abfüllungen:

Longmorn 23yo

Beginnen wir mit dem Longmorn 23yo: Er ist mit 48% abgefüllt, er soll 1450 Dollar (engl. Presse nennt 1087 Dollar), also mehr als 1300 Euro (900) kosten. Die offiziellen Tasting Notes lesen sich so:

Nose: Soft vanilla fudge and creamy caramel, dipped in milk chocolate and honey
Taste: The taste leads with ripe pears and sweet red apples interlaced with tantalizingly spiced ginger cake
Finish: An exceptionally long and velvety smooth finish. A fitting reward for the patience and perfection that its founder put into its creation.

longmorn-23

Longmorn 16yo

Der neue Longmorn 16yo versteht sich als die ultimative Version des klassischen Longmorn 16yo, der bisherigen Standardabfüllung. Allerdings schreibt man, dass man im Vergleich zur eingestellten Version mehr First Fill American Oak Casks verwendet. Auch er ist mit 48% abgefüllt, kosten wird er 252 Dollar (englische Presse nennt 189 Dollar), umgerechnet 225 Euro (170 Euro).

Hier ebenfalls die offiziellen Tasting Notes im englischen Original:

Nose: Stewed orchard fruits, layered with indulgent notes of sweet vanilla crème brûlée
Taste: The palate is rewarded with the rich flavours of ripe fruity pears and luxuriously smooth, creamy milk chocolate
Finish: Full-flavoured and exquisitely drawn out

longmorn-16

Und hier noch die Packshots inklusive der Überverpackung:


longmorn-1623

Whiskyexperts-Whiskyfreunde

Unsere Partner

JJCorryIW Button
GaG Partnerbutton
Whiskybotschaft Button
Partnerbutton Frank Bauer
Whiskyhaus Button
Kaspar Button
Bruichladdich 125×125
St. Kilian Partnerbutton
Button Kirsch Whisky
Mackmyra Partnerbutton

Werbung

- Advertisement -
Irish Whiskeys Rect

Neueste Artikel

Jameson Bow Street zum dritten Mal in Folge als Distillery Tour of the Year ausgezeichnet

Die Touristenattraktion in Dublin konnte sich bei den World Travel Awards (WTA) durchsetzen

PR: Neue Abfüllungen von Abhainn Dearg bei Straight Whisky Austria

Die Abfüllungen sind die aktuellsten der Destillerie auf den Äußeren Hebriden

Serge verkostet: Noch mehr Clynelish

Wieder durchgehend hohe Wertungen für das Quartett von heute

Devils River Whiskey Distillery in San Antonio/Texas steht vor Eröffnung

Noch in diesem Jahr öffnen die Destillerie und das Besucherzentrum ihre Pforten

Neu bei Kirsch Import: Signatory Vintage „Samurai“ Single Casks, Stauning für Whisky Druid und Bastard Neuauflage

Die Samurai-Serie vereint Einzelfassabfüllungen aus Sherryfässern - der Whisky Druid ist in Dänemark fündig geworden

Beam Suntory wird Mitte 2021 James B. Beam Distilling Co in Clermont/Kentucky eröffnen

Die dort befindliche Fred B Noe Craft Distillery wird Small Batch Bourbons wie Booker's, Baker's, Legent und Little Book produzieren

The Devil’s Keep – Irischer Whiskey um € 10.000,- veröffentlicht

333 Flaschen sind ab heute käuflich erwerbbar

Werbung

- Advertisement -
Timorous Beastie Rectangle 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
Whiskyexpert
X