Ab dieser Saison ist Jack Daniel’s Sponsor des Hamburger Fußballklubs FC St. Pauli (wir berichteten). Eine Delegation des Vereins war zu Gast in der Jack Daniel Distillery in Lynchburg, und hat bei der Herstellung des Tennessee Whiskeys genau hingesehen, wie uns Brown-Forman Deutschland in ihrer Presseaussendung mitteilt, und die wir hier mit Ihnen teilen:


FC St. Pauli zu Besuch bei Jack

Delegation des FC St. Pauli machte Abstecher zur Jack Daniel Distillery in Lynchburg, Tennessee. Sie fanden nicht nur guten Tennessee Whiskey, sondern auch jede Menge Inspiration für die gemeinsame Partnerschaft.

Es war ein Trip der besonderen Art: Im Rahmen ihrer USA-Reise im Mai 2019 machte eine Delegation des FC St. Pauli, darunter Präsident Oke Göttlich, einen Abstecher nach Nashville, Tennessee, um den neuen Partner JACK DANIEL‘S zu besuchen.

Das FCSP-Team mit der lebensgroßen Statue von Jack Daniel vor dem Eingang zur eigenen Höhlenquelle. v.l.n.r.: Oke Göttlich (Präsident FC St. Pauli), Dirk Schluenz (Leiter Vermarktung), Martin Drust (Leiter Marketing), Jack Daniel, Bernd von Geldern (Geschäftsführer Merchandising), Sönke Goldbeck (Aufsichtsrat), Christoph Pieper (Leitung Medien bis 07/2019)

Auf dem Programm stand unter anderem ein Besuch in Downtown Nashville, der Heimat von Dolly Parton, Johnny Cash und Honky Tonk Bars. Am zweiten Tag besuchten die St. Paulianer die Jack Daniel Distillery in Lynchburg und konnten einen Einblick in die Produktion des Tennessee Whiskeys gewinnen. Einen spektakulären Eindruck hinterließ das Entzünden und Abbrennen der 2 x 2m großen Holzricks aus Zuckerahorn, aus denen die Kohle für den sogenannten „Charcoal Mellowing“-Prozess gewonnen wird.

FCSP Präsident Oke Göttlich beim Entzünden der Holzricks.

Dabei wird der Whiskey mehrere Tage lang durch eine dicke Schicht Zuckerahorn-Kohle gefiltert und erhält so seinen leicht süßlichen Geschmack. „Das ist echte Handarbeit. Hier zählt jedes Detail. Der Slogan ´Tropfen für Tropfen aus Lynchburg´ ist kein leeres Versprechen“, sagt Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli.

Das FCSP-Team überreicht Master Distiller Jeff Arnett „sein“ Trikot. V.l.n.r.: Bernd von Geldern, Oke Göttlich, Jeff Arnett, Dirk Schluenz, Martin Drust

Weiteres Highlight: Die Führung mit Master Distiller Jeff Arnett, der seit 2008 für die Qualität der JACK DANIEL‘S Tennessee Whiskeys verantwortlich zeichnet. Beim gemeinsamen Tasting in einem der Barrel Houses wurden die St. Paulianer in die feinen Nuancen der Tennessee Whiskeys eingeführt, vom Klassiker Old No. 7 bis hin zur edlen Single Barrel Edition. Dabei durfte sich die Delegation ein Fass aussuchen, aus dem später etwa 240 Flaschen als „Personal Collection“ für die St. Paulianer abgefüllt und nach Hamburg geschickt werden.

Whiskey-Tasting in einem der Barrel Houses. In den Barrel Houses lagern die Jack Daniel’s Fässer, bis der Whiskey fertig gereift ist.

Am Ende des zweitägigen Trips stand die Erkenntnis: JACK DANIEL‘S und St. Pauli – das passt zusammen! „Es ist beeindruckend, mit welcher Sorgfalt und Hingabe bei JACK DANIEL‘S gearbeitet wird. Wir hatten eine partnerschaftliche und sehr inspirierende Zeit in Tennessee“, sagt Göttlich.

FCSP Präsident Oke Göttlich mit einem Mitarbeiter der Jack Daniel’s Distillery vor den brennenden Holzricks.

In der aktuellen Saison 2019/2020 ist JACK DANIEL‘S Tennessee Whiskey neuer Partner des FC St. Pauli in der zweithöchsten Partnerkategorie „Das Herz von St. Pauli“. Der Vertrag läuft zunächst bis zum 30. Juni 2021 mit Option auf ein weiteres Jahr und gilt für die ersten drei Profiligen. Die gemeinsame Premiere am Millerntor findet am Freitag, dem 2. August 2019, beim 1. Heimspiel gegen Greuther Fürth statt.