Wenn wir heute über Ardbeg reden, dann schwingt in unseren Köpfen immer auch ein wenig der Mythos der alten Ardbeg-Abfüllungen mit. Was Ardbeg in den 60ern und 70ern produzierte, ist heute legendär.

Dahinter steht ein Name: Hamish Scott. Er war ab 1964 Distillery Manager bei Ardbeg, nachdem er zuvor bei anderen namhaften Destillerien wie Aberfeldy oder BenRiach gearbeitet hatte. Er, das kann man ohne Übertreibung sagen, revolutionierte die Art und Weise, wie bei Ardbeg Whisky gemacht wurde und war somit der Begründer des herausragenden Rufes der Brennerei.

Scotchwhisky.com hat Hamish, der übrigens auch der Auftraggeber für das heute ikonische Ardbeg-A war, einen ausführlichen Artikel gewidmet, der sich seines Lebens und seiner Arbeit bei Ardbeg annimmt.

Ardbeg. Bild © Jochen Wied

Illustriert ist er mit Bildern aus der Zeit, und Bild und Text gemeinsam geben einen interessanten Einblick in die Geschichte Ardbegs, die natürlich auch ein Stück Whiskygeschichte ist. Alles andere als trocken oder oberlehrerhaft geschrieben, ist es ein Text, für dessen Lektüre man nicht ein Whiskynerd sein muss. Lesenswert!