Freitag, 18. September 2020, 16:16:06

Scotchwhisky: Paxarette – was es ist, warum es verboten war und vielleicht wieder erlaubt ist

Ein altes Whiskygeheimnis - näher betrachtet

Wee Beastie AUT

Wer sich ein wenig mit der Geschichte des Whiskys beschäftigt, vor allem mit jener des Whiskys aus Sherryfässern, der wird am Begriff „Paxarette“ nicht vorbeikommen. Und wer schon einmal alte Sherryfass-Abfüllungen aus den Zeiten vor 1990 gesehen hat (da wurde Paxarette dann verboten), könnte sich über die kräftige Farbe des Whiskys wundern, der nicht von Zuckercouleur stammte. Bis blutrot waren manche Whiskys aus Sherryfässern damals.

Das lag in einigen Fällen an Paxarette, einem – salopp gesagt – Sherrykonzentrat, das zur Behübschung und Geschmacksbeeinflussung zur Auffrischung in Sherryfässer für die Whiskyproduktion gegeben werden durfte. Wie häufig Paxarette eingesetzt wurde, ist Gegenstand von Spekulationen, da die Verwendung nicht angegeben werden musste, aber man kann mutmaßen, dass das nicht allzu selten der Fall war.

Ein recht interessanter Beitrag in scotchwhisky.com beleuchtet die Geschichte von Paxarette von den Anfängen bis zum Verbot im Jahr 1990, als es als unerlaubter Zusatzstoff deklariert wurde – und wirft die nach den aktuellen Änderungen der Regeln für schottischen Whisky und seine Fassreifung (wir berichteten hier) die interessante Frage auf, ob Paxarette nun doch wieder erlaubt sein könnte. Lesenswert in jedem Fall.

In der Bodega La Concha, die von Gustave Eiffel erbaut wurde. Photo credit: Ewan-M via Visualhunt / CC BY-SA

Bruichladdich Gewinn

Unsere Partner

JJCorryIW Button
Mackmyra Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
St. Kilian Partnerbutton
Button Kirsch Whisky
GaG Partnerbutton
Whiskyhaus Button
Kaspar Button
Whiskybotschaft Button
Partnerbutton Frank Bauer

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

PR: Paul John Mithuna – einer der drei besten Whiskys der Welt in der Whisky Bible 2021 von Jim Murray

Der Nachfolger des Paul John Kanya kommt im November in den Handel

PR: Lagavulin Jazz 2020 – ab 3. Oktober bei Lagavulin erhältlich

Der neue Lagavulin Jazz ist 22 Jahre alt und wird exklusiv bei der Destillerie verkauft

Ab 1. Oktober: das neue Malt Whisky Yearbook 2021

665 Destillerien werden in diesem Jahr ausführlich und auf aktuellem Stand beschrieben - und das ist nur ein Teil des Jahrbuchs

Neu: Die Warehouse Collection von A.D. Rattray – nur online erhältlich

Momentan gibt es sieben Abfüllungen, die nur über den eigenen Onlineshop erhältlich sind

TTB-Neuheit: Kilkerran 16yo aus der Destillerie Glengyle

Der bislang älteste Kilkerran kündigt sich durch einen Eintrag im Register des Alcohol And Tobacco Tax and Trade Bureaus an

PR: SLYRS lässt das Oktoberfest hochleben

Der 5 Jahre gereifte Whisky wurde für weitere 9 Monate in ausgewählten IPA-Bierfässern der Brauerei Gebrüder Maisel KG veredelt

Halewood Artisanal Spirits plant irische Whiskeydestillerie

Zusätzlich baut man auch eine Peaky Blinder Destillerie in Birmingham, die ab Ende 2020 sowohl Gin als auch Whisky produzieren soll

PR: Zwei neue Black Corbie Abfüllungen der Rolf Kaspar GmbH jetzt im Handel

Die beiden Einzelfass-Abfüllungen von der Insel Islay kommen in Fassstärke

Werbung

- Advertisement -
WA-September 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
Whiskycorner
X