Bunnahabhain_Distillery2Es scheint, dass Serge Valentin auf Whiskyfun passend zum Islay Festival sich Whiskys dieser berühmten Insel gönnt. Nach Laphroaig gestern gibt es heute für ihn drei Bunnahabhain aus dem Jahr 1991, von denen die Bewertung der Abfüllung von „The Whisky Cask“ herausragt:

 

  • Bunnahabhain 21 yo 1991/2013 (48.6%, The Whisky Cask, bourbon cask) 89 Punkte
  • Bunnahabhain 21 yo 1991 (42.2%, Jack Wiebers, Ocean Liners, 120 bottles, 2013) 78 Punkte
  • Bunnahabhain 1991/2010 (54%, Scotch Single Malt Circle, cask #5447, 312 bottles) 78 Punkte

[divider]

Lage der Destillerie:

 

Daten zu Bunnahabhain:

Land Schottland
Region Islay
Geographische Lage 55° 52′ 54,9″ N,6° 7′ 36,4″ W
Typ Malt
Status aktiv
Eigentümer Distell Group
Gegründet 1881
Gründer James Ford, James Greenlees und William Robertson
Wasserquelle Fluss Margadale
Washstill(s) 2 x 35.386 l
Spiritstill(s) 2 x 15.546 l
Produktionsvolumen 2.500.000 l
Website www.bunnahabhain.com

 

Geschichte der Destillerie

Die nördlichste der Destillerien auf Islay wurde 1881 von James Ford, James Greenlees und William Robertson an der Mündung des Margadale gegründet. Um die Brennerei entstand nach und nach der kleine Ort gleichen Namens. Die Produktion von Whisky begann 1883. Von 1930 bis 1937 war die Brennerei geschlossen. 1963 wurde sie um je eine wash- und eine spirit still erweitert. Zwischen 1999 und 2003 wurde nur sporadisch produziert. Bis 2003 war die Distillerie im Besitz der Highland Distillers (The Edrington Group). Vor der drohenden Schließung wurde die Distillerie 2003 von Burn Stewart Distillers gekauft. 2013 erwarb die südafrikanische Distell Group die Destillerie.

Das wenig torfhaltige Wasser der Brennerei stammt aus dem Fluss Margadale. Dies ist eine unterirdische Quelle. Das Wasser wird mittels Pipeline herangeführt. Das verwendete Malz wird zum Teil aus der Port Ellen-Mälzereibezogen. Die Destillerie verfügt über einen Maischbottich (mash tun) (12,5 t) aus Edelstahl und sechs Gärbottiche (wash backs) (je 66.000 l) aus Douglasienholz. Destilliert wird in zwei wash stills (je 35.386 l), welche die größten Schottlands sind, und zwei spirit stills (je 15.546 l), die durch Dampf erhitzt werden. Zur Kühlung der Brennapparate wird das Wasser eines kleinen Baches verwendet, der aus dem südwestlich gelegenen Loch Staoisha abfließt und sich nahe der Brennerei in den Islay-Sund ergießt.

Von der Destillerie wird eine Vielzahl von Originalabfüllungen verausgabt. Auch gibt es eine große Menge von unabhängigen Abfüllungen

Bunnahabhain bietet eine Besichtigungstour an. Man kann hier beim Abfüllen des spirits in Fässer zusehen, was nur in wenigen Brennereien möglich ist, und darf eines der warehouses von Bunnahabhain, wo die vollen Fässer lagern, besichtigen.

Foto von Chris Upson, CC-Lizenz
Foto von Chris Upson, CC-Lizenz

Informationen von Wikipedia unter creative commons-Lizenz