Bladnoch hat eine bewegte Geschichte hinter sich, auch in der letzten Zeit. Und wem diese Einleitung bekannt vorkommt: Sie stammt aus unserem Post „Serge verkostet: Ein Duo aus Bladnoch“ im Oktober des letzten Jahres. Und es ist seit dem nicht ruhiger geworden um diese Lowland Brennerei. Im Dezember gab Master Distiller Ian MacMillan bekannt, dass er im jetzigen Quartal die Brennerei verlassen wird (wir berichteten). Seinen Nachfolger Neil Bulloch bildeteIan Macmillan aus, so ist hier dann doch eine gewisse Beständigkeit zu erwarten.

Serge Valentin erwähnt in seiner heutigen Einleitung „einige seltsame Fass-Behandlungen“, welche die Whiskyfuns gesehen haben. Dank der unabhängigen Abfüller gibt es aus dieser Destillerie (wie aus manch anderen ebenfalls) Abfüllungen ohne großen Fasseinfluss. Die beiden heutigen Teile des Bladnoch-Duos erzielen jeweils hohe 90 Punkte.

Die heutige Verkostung auf Whiskyfun in der Kurzübersicht:

  • Bladnoch 26 yo 1992/2018 (49.3%, Cadenhead, Authentic Collection, bourbon hogshead, 246 bottles) 90 Punkte
  • Bladnoch 28 yo 1990/2018 (51.2%, North Star Spirits, refill bourbon barrel) 90 Punkte