Montag, 18. Januar 2021, 15:11:45

Serge verkostet: Eine Tüte gemischtes Unbekanntes

Blended Malt, Single Malts und Single Casks ohne Angabe der Brennereien

Heute vereint zu einer Tasting-Session: Blended Malt, Single Malts und Single Casks, vielleicht sogar Teaspooned Malts, und alle ohne explizite Angabe der Destillerien. Jedoch dafür mit einer Vielzahl von Namen und vermeintlichen Marken, die mehr eine verschwommene Andeutung sind als das sie Klarheit über die beteilgten Destillerien schaffen. Ebenso unterschiedlich sind die Bewertungen der Kandidaten in der Verkostung auf Whiskyfun. Von 75 Punkten bis zu satten 90 Punkte geht die Bandbreite, wie Sie in unserer Kurzübersicht sehen können:

  • Royal Duke Club 17 yo ‘Batch 01’ (46.2%, Gleann Mor, Taiwan, blended malt, sherry, 498 bottles) 87 Punkte
  • Aerstone 10 yo ‘Land Cask’ (40%, OB, William Grant, single malt, +/-2019) 75 Punkte
  • Aerstone 10 yo ‘Sea Cask’ (40%, OB, William Grant, single malt, +/-2019) 79 Punkte
  • Secret Speyside 32 yo 1987/2020 (45.8%, Whisky Sponge, refill hogshead, 229 bottles) 90 Punkte
  • Highland Single Malt 2014/2020 (65.7%, Or Sileis, Taiwan, first fill sherry hogshead, cask #3534, 342 bottles) 88 Punkte
  • Images of Speyside ‘Bridge of Avon’ (53.2%, Malts of Scotland, cask #MoS20011, 365 bottles) 85 Punkte
  • Images of Ayrshire ‘Burton Railway Viaduct’ (53.2%, Malts of Scotland, cask #MoS20004, 384 bottles) 85 Punkte

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X