So ganz unvoreingenommen beginnt Serge Valentin auf Whiskyfun sein Tasting heute nicht. Denn bei Blair Athol schätzt er die Original-Abfüllungen von vor 30, 40 und 50 Jahren. Und solche Whiskys tauchen in der heutigen Verkostung nicht auf. So schneiden die vier Kandidaten, alle von unabhängigen Abfüllern, auch eher mittelprächtig ab. Einzige Ausnahme ist ein 30-jähriger Blair Athol von Maltbarn. Bei dieser Gelegenheit lobt er auch noch die Labels dieses Indies. Über Geschmack lässt sich halt nicht streiten.

Die vier Blair Athol des heutigen Tastings in der Kurzübersicht:

  • Blair Athol 20 yo 1997/2018 (54.5%, Gordon & MacPhail, Connoisseurs Choice, refill American hogshead, 255 bottles) 78 Punkte
  • Blair Athol 19 yo 1998/2017 (54.7%, Douglas Laing, Xtra Old Particular for SCSM China, sherry butt, cask #11637, 289 bottles) 79 Punkte
  • Blair Athol 30 yo 1988/2018 (51.4%, Maltbarn, bourbon cask) 89 Punkte
  • Blair Athol 1991/2017 ‘Apple Blossom’ (46%, Wemyss Malts, hogshead, 298 bottles) 80 Punkte