Einmal groß und einmal klein – die unterschiedliche Schreibweise in unserer Headline ist ausnahmsweise mal kein Schreibfehler 🙂 – sondern auch von Serge Valentin ganz bewusst so gesetzt: Glenallachie ist die Brennerei, und unter diesem Namen findet man die alten Abfüllungen, GlenAllachie ist die neue Marke der Destillerie unter Billy Walker – und ziert daher die Original-Abfüllungen, die nach der Übernahme auf den Markt kamen.

2 vs. 2 ist das Setting der heutigen Verkostung, und es geht um zwei neuere unabhängige Abfüllungen sowie zwei Distillery Bottlings, die zweite Ausgabe des fassstarken 10yo und den 25yo. Hier die Wertungen:

  • Glenallachie 7 yo 2009/2016 (46%, Douglas Laing, Provenance, cask #11187): 82 Punkte
  • GlenAllachie 10 yo ‘Cask Strength Batch 2’ (54.8%, OB, 2018): 83 Punkte
  • GlenAllachie 25 yo (48%, OB, 6000 bottles, 2018): 85 Punkte
  • Glenallachie-Glenlivet 26 yo 1992/2019 (54.8%, Cadenhead, hogshead, 240 bottles): 90 Punkte
Die Brennerei von der Straße aus. Bild © Whiskyexperts 2018
Branding wird in der Destillerie groß geschrieben. Bild © Whiskyexperts 2018
Am Vorplatz mit Blick auf den Raum mit dem Mashtun. Bild © Whiskyexperts 2018
Am Weg zu den Lagerhäusern. Bild © Whiskyexperts 2018