Donnerstag, 06. Oktober 2022, 03:34:36

Serge verkostet: Zwei Abfüllungen aus Glenfarclas

Sherry und Sherry - so ist man es von Glenfarclas gewohnt. Und die hohen Punktewertungen sprechen für sich...

Wenn man sich für einen Whisky der Destillerie Glenfarclas entscheidet, dann darf man sich auf Genuss ohne große Überraschungen einstellen: mehr oder weniger sherrylastig, ohne Rauch und wenn Fassstärke, dann meist ordentlich.

Heute verkostet Serge Valentin zwei Zehnjährige, beide Originalabfüllungen, beides Einzelfässer, beide für einen Club oder ein Geschäft abgefüllt und natürlich beide aus Sherryfässern. Und auch die Punktewertungen sind ähnlich, nämlich ähnlich hoch. Der Sieger der Verkostung, wenn man denn einen benennen will, ist dier Zehnjährige für La Maison Du Whisky, und laut Serge ist er „so gut, wie ein Zehnjähriger werden kann“.

Hier wie üblich unsere Tabelle:

AbfüllungPunkte

Glenfarclas 10 yo 2011/2021 ‚Empress of Australia‘ (53.9%, TWCC, PX sherry, 324 bottles)88 
Glenfarclas 10 yo 2011/2021 (59.8%, OB, Family Casks, for LMDW 65th Anniversary, sherry hogshead, cask #1173, 304 bottles)89
Glenfarclas. Bild © Jochen Wied, Joe’s Tastings

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X