Destillerie Tormore, Foto von Tasma3197, CC-Lizenz
Destillerie Tormore, Foto von Tasma3197, CC-Lizenz

Sie wird gerne übersehen, die Speyside-Destillerie Tormore. Sie wurde 1958 in Grantwon-on-Spey gebaut und von dem Architekten Sir Arthur Richardson geplant. Trotz ihres geringen Alters steht sie bereits unter Denkmalschutz. Dass sie gerne übersehen wird, liegt also nicht so sehr an ihrem Aussehen, sondern wahrscheinlich auch daran, dass die Destillerie nicht gerade viel unternimmt, um mit der restlichen Welt in Verbindung zu treten. Die Whiskys aus ihr sind allerdings Botschafter genug – sehr schön fruchtig und dennoch eigentlich schwer für Speysider. 2 Tormore hat Serge Valentin von Whiskyfun heute verkostet, und beide gut bewertet:

  • Tormore 14 yo 1998/2013 (50%, Gordon & MacPhail, Exclusive for the Whisky Mercenary, first fill bourbon barrel, cask #1586, 277 bottles): 87 Punkte
  • Tormore 1988/2012 (55.4%, Malts of Scotland, sherry butt, cask #MoS 12043): ebenfalls 87 Punkte