Ein Artikel in The Courier beschäftigt sich mit dem verlorenen Whiskyerbe von Angus, eine der 32 Council Areas in Schottland. Heute produziert dort nur mehr Glencadam, aber früher standen dort vier weitere Destillerien, von denen nicht mehr viel als der klingende Name blieb – und ein paar mittlerweile schon recht teure Bottlings: North Port, Lochside, Hillside/Glenesk – und Glencoull, die nicht mehr mehr ist als Erinnerung. Zudem werden Fettercairn, Royal Glenury und Auchenblae erwähnt.

Der nicht allzu lange Artikel beschreibt auch, was von den Destillerien, wenn überhaupt, noch zu sehen ist. Wenn man also einmal eine Reise dorthin plant, hat man schöne Anhaltspunkte, wo man historische Whiskyluft schnuppern kann…

Lochside Destillerie, Foto von Colin Smith, CC-Lizenz
Lochside Destillerie, Foto von Colin Smith, CC-Lizenz
Wo einst die Destillerie North Port stand, steht jetzt ein Supermarkt. Bildquelle: Potstill.org
Wo einst die Destillerie North Port stand, steht jetzt ein Supermarkt. Bildquelle: Potstill.org