Immer wieder – und immer häufiger – findet sich Whisky auch in den klassischen Medien. So zum Beispiel gibt es am Samstag, den 27. April, am Morgen auf arte ein knapp vierzig Minuten dauerndes Special der Sendereihe Stadt Land Kunst. In ihm werden drei Beiträge über Schottland zusammengefasst – alle gemeinsam sehenswert, und einer ganz besonders, denn er beschäftigt sich mit Whisky. Hier einmal die Zusammenfassung der drei Beiträge von der arte-Webseite:

Harry Potters fantastisches Schottland

Schottland, Heimat der Geisterschlösser und Fabelwesen. Ein Land der Legenden, das auch J. K. Rowling inspirierte.
Über den windgepeitschten Küsten scheinen Schlösser zwischen Himmel und Erde zu schweben, geheimnisvoller Nebel umwallt die Landschaft … eine Kulisse, die die Fantasie anregt und als Inspiration für die Welt von Harry Potter diente.

Schottland, die Wiege des Whiskys

Im wilden Nordosten Schottlands, wo der Wind über die heidebewachsenen Hügel peitscht, liegt an den Ufern des Flusses Spey eine der wichtigsten Whiskyregionen des Landes. Hier in den Highlands steht die Wiege der bernsteinfarbenen Spirituose, die zunächst verboten war und später zur Modernisierung einer ganzen Region beitrug.

Das absolute Muss: Edinburgh Castle in Schottland

Seit dem 12. Jahrhundert thront hoch über der schottischen Hauptstadt Edinburgh eine Burg, die eng mit der Geschichte Schottlands verbunden ist. Das Edinburgh Castle war Königssitz, Bastion, Kaserne und Gefängnis und widerstand zahlreichen Belagerungen – womöglich wegen einiger geheimnisvoller Gemächer.

Der gesamte Beitrag ist schon jetzt (und bis 20. Juni) auf der Webseite von arte abrufbar – wer nur den Teil sehen will, der sich explizit mit Whisky beschäftigt, der sollte bei 17:13 einsteigen. Viel Vergnügen!