Die US-amerikanische Spirits-Industrie erlebt momentan einen deutlichen Boom, und zwar nicht nur, was Whiskey betrifft, sondern im Gesamten. Mehr als 10% wuchs sie im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, und Whiskey ist ein starker Motor dieses Geschäfts, das ein Gesamtvolumen von 698.5 Millionen Dollar erreichte.

464.6 Millionen Dollar davon stammen nämlich aus Whiskeyexporten, das sind 6.1% mehr als zuvor. Dazu gehört Rye Whiskey ebenso wie Bourbon.

In den USA führt man diese Steigerung auch auf Marketing- und Promotionaktivitäten zurück, die man in verschiedenen Ländern, darunter zum Beispiel Deutschland, Frankreich, Brasilien, Singapur und Hong Kong gesetzt hat.

Der größte Markt für Exporte destillierter Getränke aus den USA ist und bleibt aber Kanada mit 87.6 Millionen Dollar.

Barrel Rolling in den USA
Photo credit: RichardBowen via Visualhunt / CC BY