Dienstag, 22. Juni 2021, 05:53:29

Was Douglas Laing & Co Whisky und die Covid-19 Schutzimpfung gemeinsam haben

Ein Whisky-Lagerhaus kann nicht nur zur Lagerung von Whisky genutzt werden...

In ganz Europa laufen momentan die Covid-19 Schutzimpfungen an. Im Vereinigten Königreich und in Schottland hat man da bereits einen gewissen Vorsprung, was die Zahl der Geimpften betrifft, aber eine gesamte Bevölkerung durchzuimpfen ist eine gewaltige Aufgabe, auch was die Logistik betrifft. Massenimpfungen bedürfen Impfzentren – und genau an diesem Punkt beginnen sich die Covid-19 Schutzimpfung und die Whiskywelt zu berühren.

Der unabhängige Abfüller Douglas Laing & Co (in Deutschland vertreten durch das Bremer Spirituosen Contor) baut nämlich in Glasgow zur Zeit an der eigenen Clutha-Brennerei – und an der gesamten Infrastruktur rundherum. In diesem Zusammenhang ist auch ein Whisky Warehouse in Hillington (am südwestlichen Stadtrand von Glasgow) errichtet worden. Es ist eine riesige Halle, völlig fertiggestellt – und vollkommen leer.

Douglas Laing & Co ist an die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon herangetreten, berichtet Glasgow Live, und hat angeboten, dass das Lagerhaus ab sofort als Impfzentrum zur Verfügung zu stellen. In der fast 2000qm großen Halle können, nach kurzer Vorbereitung, 350 Personen gleichzeitig geimpft werden – und das rund um die Uhr. Es gibt genügend Parkplätze und die notwendige Infrastruktur.

Originalzitat Chris Leggat, CEO von Douglas Laing:

„Covid and Brexit have had a massive impact on the Scotch Whisky industry but now we look to better, brighter days. If we can be of assistance to the Scottish Government, we are delighted to make this warehouse available.“

Gemeinsam – auch in dieser Phase der Pandemie ein wichtiges Wort…

Blick auf Glasgow

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X