Unser Gewinnspiel, das wir gemeinsam mit unserem Partner Bruichladdich veranstalteten, ist entschieden – und eine neue und besondere Abfüllung aus der handwerklich arbeitenden Islay-Destillerie ist schon bald unterwegs zu einem neuen Besitzer: Der Octomore 10.3 aus der aktuellsten Octomore-Serie, die in diesem Jahr eine perfekte Balance zwischen Rauchigkeit und intensiven Geschmackseindrücken bewerkstelligt. Vielen Dank für die überaus zahlreichen Einsendungen!

Bevor wir Ihnen aber sagen, wer diesen tollen Preis gewonnen hat, hier noch einige Infos zum Octomore 10.3, um die Spannung noch etwas zu steigern 😉 :

Die Destillerie Bruichladdich

NEU: OCTOMORE 10ER-SERIE

Die zehnte Edition steht für Geschmack, Facettenreichtum und menschliche Intuition. Zahlenspielereien geraten in den Hintergrund. Schluss mit five-year age statements, blinder Phenol-Besessenheit und der Erwartung, mit jeder Edition die nächsthöhere PPM-Schallmauer zu durchbrechen. In der 10-er Edition bestimmen Herkunft und Handwerk den Ton und überlassen so dem Whisky in seiner puren Ausdrucksform die große Bühne.

Gewiss wird die neue Edition viele eingefleischte Phenol-Aficionados erst einmal schockieren und wohlmöglich ihre Sicht auf Octomore grundlegend in Frage stellen. Aber das ist nunmal typisch Octomore!

Ihr Gewinn: Der Octomore 10.3 διάλογος ISLAY BARLEY

Die im Jahr 2012 geerntete und ein Jahr später destillierte Gerste stammt von James Brown, der die Octomore Farm betreibt. Er stell sich jedes Jahr aufs Neue der großen Herausforderung, auf der wilden Insel Islay seine Gerste für uns anzubauen. Nirgendwo sonst wird die Terroir-Philosophie so deutlich wie auf der Hebriden-Insel Islay mit ihren Niederschläge, der stürmischen Küste und einer allgegenwärtigen, maritimen Rauchnote.

James Brown, Besitzer der Octomore Farm. Bild © Whiskyexperts

Zum ersten Mal wurde der dritte Vertreter einer Octomore-Serie für sechs Jahre und zu 100% in Ex-American-Oak-Fässern gereift. Diese Eichenart, Quercus alba, ist nicht nur enorm hochwertig, sondern vor allem auch voller Aromen, die dem Octomore Leben einhauchen und in unserem Warehouse 16, in direkter Nachbarschaft zum 10.1 bis zur absoluten Perfektion reifen lassen. Die beiden haben viele Parallelen: Concerto-Gerste aus Schottland bzw. von der Insel Islay, einen für Octomore sehr moderaten Phenolgehalt und die Reifung zu 100% in Fässern aus amerikanischer Eiche. Und dennoch sind sie bezüglich Geschmack und Charakter enorm unterschiedlich. Das ist, was wir unter dem Einfluss von Terroir verstehen – Herkunft, die man schmecken kann.

In den Lagerhäusern bei Bruichladdich. Bild © Whiskyexperts

Tasting Notes:

CHARAKTER So erfrischend wie die Meeresluft auf der Insel Islay mit der typisch eleganten Fruchtnote, die aus der besonders langsamen Destillationsmethode resultiert.

DUFT Erdiger Torfrauch, trocken und mit einer leicht medizinischen Note von Zitronenbonbon und Thymian. Die mari timen Aromen erinnern an Muscheln und die vom Eichenholz stammende Süße an Fudge und Vanille.

GESCHMACK Salz auf den Lippen, süßer Honig und erfrischende Zitrusaromen am Gaumen. Darauf folgen die rauchige Kraft und Wärme von Torf und Alkohol sowie deutliche Fruchtaromen, die an Birnen und Stachelbeeren erinnern.

NACHKLANG Süß wie Buttergebäck mit Schokolade, gefolgt von leicht bitteren Noten, die an verschmorten Gummi und kräftige Gewürze erinnern.

FARBE Helles Strohgelb.

Und das ist der Gewinner des Octomore 10.3 διάλογος ISLAY BARLEY:

Jörg Fischer aus D-84562 Mettenheim

Wir gratulieren recht herzlich! Die Flasche wird schon bald von Bruichladdich an Sie versendet werden.

Und allen, die diesmal nicht gewonnen haben können wir heute schon verraten, dass es nächste Woche bereits das nächste tolle Gewinnspiel geben wird!

Herzlichst,

Ihr Whiskyexperts-Team