Samstag, 25. September 2021, 10:56:19

Whiskyfun: Angus verkostet Ardbeg x2 oder x3

Bei einer der drei Abfüllungen sprechen "nur" die Indizien für einen Ardbeg - und alle drei erhalten sehr hohe Noten

Ganz sicher ist es nicht, wie viele der drei Abfüllungen von heute wirklich Ardbeg enthalten, denn die erste schmückt sich mit dem Namen Kildalton (wie ein offizieller Ardbeg auch) und gibt sein Geheimnis auf den Etiketten nicht preis.

Kildalton Cross ist ein altes christliches Kreuz auf einem Friedhof an der Straße, die von Ardbeg weiter in den Nordosten führt, ein wichtiges Kulturdenkmal auf der Insel, und der Destillerie Ardbeg näher als jeder anderen, aber reicht das für die Beweisführung? Verbuchen wir es als Indiz, so wie Angus die Stärke der Abfüllung, die exakt jener vom Ardbeg Uigedail ist, als solches verbucht.

Hier jedenfalls die tabellarische Auflistung der Abfüllungen in der Verkostung, die heute alle 90 Punkte und mehr für sich verbuchen können.

Kildalton 15 yo 2005/2020 (54.2%, The Single Cask, cask #ADBG008, hogshead, 304 bottles)91
Ardbeg 19 yo 2001/2020 (51.8%, Elixir Distillers ‚Single Malts Of Scotland‘, bottled for USA, refill barrel / 1st fill barrel, 216 bottles)90
Ardbeg NAS / 10yo? (80 proof, OB, -/+ 1970)93
Bild © Whiskyexperts 2018

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X