Dienstag, 28. September 2021, 23:56:45

Wie sich die irischen Brennereien auf Whiskey-Tourismus in Covid-Zeiten einstellen

Einige maßgeschneiderte Angebote sollen Whiskytourismus auch unter diesen Umständen attraktiv machen

Erfindungsreichtum und Kreativität sind zwei Eigenschaften, die besonders in schwierigen Zeiten wichtig sind. Und erfindungsreich und kreativ versucht momentan die irische Whiskyindustrie mit der Coronakrise und dem dadurch darniederliegenden Whiskytourismus umzugehen.

Nachdem einige Brennereien ja schon wieder ihre Besucherzentren geöffnet haben, hat man sich auch Gedanken darüber gemacht, wie man einen Besuch trotz Abstandsregeln und Mundschutz attraktiv gestalten kann. Und Laut Checkout.ie haben dabei einige Brennereien ganz besondere Angebote in petto:

  • Die Clonakilty Distillery bietet kleinere und am Abend stattfindende Touren am Freitag und Samstag an, wohl auch, um einheimische Gäste zu für sie kompatiblen Zeiten begrüßen zu können
  • Roe & Coe in Dublin macht Touren für bis zu sechs Personen, die auch einen Cocktail-Workshop enthalten (dieser Teil der Tour wurde offenbar aufgewertet)
  • Tullamore Dew bietet Touren für Kleingruppen und Foodpairings mit ihren Whiskeys

Drinks Ireland hat zur Unterstützung der Destillerien auch eine Kampagne unter dem Motto „Get Back Into The Spirit“ gestartet, die den Whiskeytourismus in Irland in vielen Medien und natürlich auch online unterstützen soll.

Unser Titelbild zeigt die Roe & Co Distillery in Dublin

Roe & Co Distillery in Dublin Der Raum für die Cocktail-Kurse. Bild © Whiskyexperts 2019

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X