Seit dem Januar 2013 gibt es in Thurso wieder eine Whisky-Brennerei. Am gleichen Ort und unter gleichem Namen wie die Lost Distillery Wolfburn wird dort in der nördlichsten Destillerie des Festlandes Whisky gebrannt.

Schon bevor Wolfburn im Januar 2016 erstmals ihr Destillat als Whisky abfüllen können, haben sie für DACH schon Vertriebspartner gefunden. In Deutschland wird Alba Import dies übernehmen. In Österreich wird Dr. Mario Prinz vom Potstill der Generalimporteur sein. Für die Schweiz wird Wolfburn über ALEXANDER Weine&Destillate erhältlich sein.

Auf dem Whiskyschiff Zürich Ende November präsentierte ALEXANDER Weine&Destillate das künftige Inaugural Release in einer Weltpremiere als 20-monatigen Baby-Malt. Nach dem Januar 2016 wird er, dann dreijährig und deshalb auch sich Whisky nennend, ausgeliefert. Diese Limited Edition aus drei Second Fill Quarter Casks wird auf 750 Flaschen beschränkt sein, schon vorab kann sie bestellt werden – zu einem ambitionierten Preis (CHF 245.00).

 

wolfburn

Inaugural 20 Monate, 46%
nicht kältefiltriert und ungefärbt
Verkoster: Dirk Piesczek
Sample zur Verfügung gestellt von Alexander Weine & Destillate Schweiz

Nase: Mild und dezent, leicht hell-fruchtige und getreidige Noten, eng verwoben, und das alles ohne eine alkoholische Schärfe.

Gaumen: Äußerst wohlschmeckend und sehr fein, fruchtig und blumig, verwobener als bei der Nase, mit einem leichten Kitzeln auf der Zungenspitze.

Finish: Lang und wärmend, fruchtig mit einer trockenen Holzigkeit. Ein kleines bisschen Rauch? Vielleicht.

Alles in allem: Beeindruckend! 20 Monate nur? Die Quarter Casks ermöglichen natürlich eine schnellere Reifung, auf der anderen Seite waren es Second Fills. Zuvor lagerte in den ex-Bourbon Casks das Destillat der Islay-Brennerei Laphroaig. Dieser Baby-Whisky von Wolfburn ist äußerst vielversprechend und schraubt die Erwartungen an ihre Whiskys, die ab 2016 erhältlich sein werden, sehr hoch. Auch wenn der Chefredakteur womöglich sein Veto einlegen wird : Hier gibt es ein knappes „Sehr Gut“ – auch wenn der Wolfburn Inaugural sich noch nicht Whisky nennen darf.

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!