Diageo, der Mutterkonzern vieler schottischer Destillerien (und zahlreicher anderer Getränkeproduzenten rund um den Globus), hat den 10. Februar zum International Scotch Day proklamiert und wird an diesem Tag alle Konzern-Destillerien in Schottland, die für den Empfang von Besuchern eingerichtet sind, gratis zugänglich machen. Auch wird man erstmals das Whisky Archiv des Konzerns besuchen können, eine Schatztruhe voller historischem Whiskywissen, kuratiert vom ehemaligen Universitätsprofessor für schottische Geschichte und jetzigen Head of Whisky Outreach, Dr. Nick Morgan.

Gleichzeitig wird der Tag international durch eine Reihe an Aktivitäten unterstützt, sei es in Bars oder durch die Markenbotschafter. Welches diese Aktivitäten in Deutschland sind, hoffen wir Ihnen rechtzeitig berichten zu können.

Der 10. Februar wurde laut Dr. Nick Morgan gewählt, weil es der Geburtstag von Alexander Walker, dem Pionier des weltweit meistverkauften Scotch, Johnnie Walker, ist.

Diageo betont übrigens, dass dieser neue ausgerufene International Scotch Day nicht in Konkurrenz zum World Whisky Day treten soll, der am 20. Mai gefeiert wird. Man werde diesen nach wie vor aktiv unterstützen. Allerdings sei das ein Tag, der allen Whiskys der Welt gewidmet sei, man hätte das Gefühl gehabt, dass Scotch einen eigenen Feiertag brauche, so Morgan.